#70 – Jahrmarktgeschichten

Irgendwie ist die 70. Folge sehr von dem Thema Jahrmarkt und Fahrgeschäften geprägt. Das ist mir während des Aufnehmens gar nicht so aufgefallen – manchmal ist das aber so. Fast schon ein thematischer Podcast!

Andi packt zum Beispiel den interessanten Lebensweg von Norbert Witte aus. Seine Geschichte könnte man locker verfilmen, wie er zurecht anmerkt. Ich packe aus, wie sich verschiedene Jugendbanden regelmäßig bei Stadtfesten geprügelt haben. Spoiler: Ich war kein Teil einer solchen Bande. Und wir beide teilen die Erfahrung, dass der Autoscooter der perfekte Ort ist, wenn man mal wieder gepflegt auf die Fresse haben will.

Ein nicht unwesentlicher Teil nehmen aber eure Kommentare ein. Last wieder ein paar da, über die wir diskutieren können. Und der Kommentar-Gruß der Woche geht dieses Mal an Hans. Liebe Grüße!

9 Gedanken zu „#70 – Jahrmarktgeschichten“

  1. Hallo.

    Zu allererst: Mikkel, ich liebe dieses Bild von dir mit Peppa Pig von Twitter. Das hat den gestrigen Tag wirklich versüßt, du bist echt ein süßer Typ.

    Ich bin tatsächlich einer der wenigen 17jährigen, die noch nie am Wochenende in einer Disko oder einer Bar waren und ich habe es auch nicht vor, weil ich betrunkene und fröhliche Menschen hasse!

    Bitte bitte macht keine Sommerpause 🙁

    Liebe Grüße
    Nils

    1. Als 17 Jähriger kommst du in normale Diskos doch auch garnicht rein ^^
      wenn du betrunkene Menschen hasst, dann kennst du wohl noch nicht alle Typen von betrunkenen Menschen. Manche werden dann echt lustig, obwohl auch echt viele nicht gut drauf reagieren…

      Aber was man gegen fröhliche Menschen haben kann ist mir nun doch ein Rätsel 😀

  2. Hallo,

    Ich habe ein Problem welches euch eventuell interessieren könnte.
    Es geht um Schuhe welche an den Randstreifen von Autobahnen liegen.
    Wie kommen sie dort hin?
    Werden sie zum lüften aus dem Fenster gehalten oder sind sie nicht mehr brauchbar weshalb sie aus dem Fenster geworfen werden.
    Ich habe mich oft gefragt wo sie her kommen.
    Vielleicht könnt ihr ja dem Phänomen auf die schliche kommen.

    Liebe Grüße
    Phillip

    1. Die kommen meistens von LKW Fahrern, welche sich am Rastplatz andere Schuhe angezogen haben und das jeweils nicht benutzte Paar auf dem Trittbrett liegen lassen (und dort vergessen). Diese fallen dann während der Fahrt irgendwann runter und liegen am Fahrbahnrand.

      Leider ist die Antwort hier wie so oft ziemlich ernüchternd aber Andi und Mikkel können sich ja trotzdem noch eine eigne Wahrheit mit etwas mehr Witz ausdenken.

  3. Stellt euch mal vor, wie ich auf Veranstaltungen oder Hauspartys angeschaut werde, wenn ich sage, dass ich keinen Alkohol trinke? Da muss man dann erstmal beantworten warum. Danach fühlt man sich so unnormal, dass man erwähnt, dass ich auch Freunde habe, die nichts trinken und das nicht so ungewöhnlich ist.

  4. Bin diesmal etwas später mit den Kommentieren, ich hoffe ich schaffe es noch in die Aufnahme.

    Vielen Dank für die Erwähnung im Beschreibungstext, ich fühle mich sehr geehrt und gleich als ein Vollwertiges Mitglied der DDD Community. Wobei ich hier anscheinend der einzige bin der gerne in Clubs geht und es liebt feiern zu gehen? Hoffentlich werde ich dafür nicht komisch angeguckt.

  5. Hallo ihr Lieben (und vor allem an die alte Riege)

    Ich gehöre auch zu der Generation,die eher auf Privatpartys oder in Bars/Restaurants unterwegs ist. Als wir dann „letztens“doch mal zu einer 90er Party hier in Kiel gehen wollten, sind wir,wie damals in der Jugend gegen 24 Uhr in der Location eingetroffen. Wir wären zu 9. Und blieben dies auch bis um 2 Uhr. Da fing es erst an überhaupt voller zu werden. Aber immerhin war die Musik schon an 🤣 Eine sehr unangenehme Situation und man hatte das Gefühl, man müsse sich entschuldigen,dass man zu früh ist. Wie wenn man auf eine Party zum verabredeten Zeitpunkt kommt und der Gastgeber aber noch am aufräumen ist….

    Und zu euer Top5 Liste: Großartig,ihr werdet mir immer sympathischer:D aber die Sache mit den Toiletten ist für uns Frauen wohl noch schlimmer,weil wir niemals…naja zumindest nicht so einfach …im stehen pinkeln können…
    Und Andi uch verstehe dich sehr gut. Meine Hupe ist auch öfter mal im Einsatz, weil es einfach zu viele Idioten auf der Straße sind. Schön sind nämlich auch die, die bei Kontaktampeln nicht bis vorne ran fahren und man somit die Ampel nicht auslöst…. Achja aber immerhin geht es nicht nur mir so 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.