#133 – Vanish me poopum

Hallo 2020! Wir melden uns zurück aus der ausgedehnten Winterpause mit der ersten Folge des neuen Jahres. Hoffentlich ist hier noch jemand. Ist ja schon alles ein bisschen eingestaubt. Na ja, gebt uns noch einen Moment, wir holen die Klappstühle aus dem Keller und wischen ein mal feucht über die Tische. Macht es euch in den Kommentaren schon mal gemütlich!

#132 – Ein Geschenk

Liebe Bols,
wir verabschieden uns natürlich nicht ohne ein Geschenk aus dem Jahr 2019! Unser Geschenk an euch ist mindestens mehrere Millionen Euro schwer und wäre in einem anderen Leben Doubletime-Rapper geworden. Heute hat er, also das Geschenk, sich aber zurückgehalten und in ganz normaler Geschwindigkeit gesprochen.
Entfernt die Schleife, wickelt es aus dem Geschenkpapier und freut euch!

#130 – Peter S. zu Gast

Heute ist eine ganz besondere Folge – wir haben einen Gast! Peter S. hat sich Zeit genommen und kommt in unserem Podcast, um sich mit uns zu unterhalten. Nachdem sein Erfolgsinterview im DDD sehr lange her ist, wollte er mal wieder reinschauen und was sollen wir sagen: endlich haben wir es geschafft. Leider ist er nicht von Beginn an dabei, also bleibt dran!

#129 – Alles Krause

Hallo liebe Bols,
die neue Folge ist wieder 60 Minuten Spiel, Spaß und Spannung. Aber manchmal hat man statt einer richtigen Figur auch nur so ein blödes Spielzeug drin, was total billig ist und man selbst zusammenbauen muss. Hoffen wir, dass ihr nicht so ein Ü-Ei erwischt habt.

#127 – Podcast im Regen

Der Titel könnte irreführend sein. Entgegen der Erwartung, die er bei euch geweckt hat, sitzen wir bei der Aufnahme nicht im Regen. Nach dem Hören des neuen Toten-Hosen-Ballermann Hits „Feiern im Regen“, fühlen wir uns aber wie ein Hund, den man im Regen angeleint und allein gelassen hat. Traurig oder? Dann hört schnell in die neue Folge, die wird euch aufheitern!

#124 – Sex und gute Laune

Sorry, dass euch der Folgentitel letzte Woche so runtergezogen hat. Das wollten wir nicht. Deswegen der Titel heute. Entgegen aller Erwartungen aber erzählt Andi nicht, wie sein Sexleben wirklich aussieht (den Pornokeller halte ich immer noch für eine Lüge).