#139 – Der römische Traum

Einfach mal im Hier und Jetzt leben und diesen Podcast anhören! Das könnt ihr. Einfach Play drücken, zurücklehnen und genießen. Was euch erwartet: Wir erklären das lateinische Zahlensystem und wie Römer damit zurecht kamen, reacten live auf den deutschen Act des ESC und reden sonst noch sehr viel. Irgendwie muss man die Stunde ja füllen.

10 Gedanken zu „#139 – Der römische Traum“

  1. Hallo Zusammen
    Dieser Kommentar geht eher an die Zuhörer als an Mikkel und Andi.
    Und zwar möchte ich hier nochmal alle die wollen herzlich auf den Discord einladen der tatsächlich noch brandneu ist und desswegen noch nicht allzu sehr befüllt. Ich würde mich sehr freuen über ein paar nette Gespräche und ausführliche Analysen über den DDD oder sonstige Themen mit euch.

    Hier gehts zum Discord:
    https: //discord.gg/qgynwe4

  2. Hi, für die Statistik, ich bin 21, männlich und Student aus Dresden.
    Zu eurer Frage, wie die Römer die Zeitrechnung angegeben haben: zuerst die Einweihung des Jupitertempels im Jahre 507 v.Chr. als Maß und später „ab urbe condita“ also ab der Gründung der Stadt Rom im Jahre 753 v.Chr. unserer Zeitrechnung.

    Jetzt hätte ich auch selbst noch eine Frage: Für eine meiner Klausuren war neulich das Insektizid DDT relevant, welches vor allem dafür berüchtigt war, zum Tod von Seeadlern zu führen. Deshalb möchte ich sichergehen, dass DDD keine Seeadler verletzt (zumal ich dem Linksextremisten Mikkel, gemeinsam mit Oskar, durchaus zutrauen würde, das deutsche Wappentier mit Steinen zu bewerfen).

  3. Moin Michael, Moin Gerd,
    für den Statistikboll:
    20, m, Reg. En.-Student in der Zone aus NS.
    Zum einen möchte ich hier anprangern wie Michael einfach sämtliche Antworten auf die Fragen googelt, ein absolutes Unding!
    Vielleicht sollte man beim nächsten Live-Cast eine Fragerunde veranstalten?!

    In Lüneburg könnte ich noch das vietnamesische Restaurant in der Schröderstraße empfehlen! Da gibts guten Kaffee!!

    Außerdem finde ich es unfassbar wie inkonsequent Michael mit den Titeln umgeht! Zwar wurde die Notwendigkeit erkannt den Podcasttitel attraktiver zu machen, aber kaum war Michael mit (übrigens nicht entmannten sondern kastrierten, Entmannung beschreibt auch die Entfernung des Penis) Oskar draußen ist sämtliche Kreativität flöten gegangen. Unglaublich!

    Den letzten Punkt hab ich vergessen,

    Grüße
    el Pumpo d.l.g.B.

  4. Hallo ihr lieben,
    Ich bin einer der Stillen Zuhörer und möchte euch mal mitteilen das ich den Podcast von euch liebe.

    Ich muss mich bei Mikkel bedanken, mein bester Freund hat gestern 29.02.2020 einen Gesunden Sohn bekommen das Problem ist nur immer wen ich das Kind sehe muss ich an dein Hund denekn weil er sein Sohn Oskar genannt hat

    Für die Statistik
    Männlich 22 aus Ulm, Bayern
    Beruflich Kaltfließpresser

  5. Hallo Mikkel,
    Hallo Andi,

    vor über 50 Folgen habt ihr über Mikkels Idee gesprochen, ein Automobil aus Wasser zu entwickeln. Wir haben diese Idee nun aufgegriffen und realisiert. Unser Prototyp läuft im Innern mit Wasser, umgeben von Glas-Paletten. An der Unterseite befindet sich zudem ein Solar-Panel. Die Solar-Energie wird direkt in den Speicher getragen/umformiert, während das Wasser zwischen dem Glas und oberhalb des Solar-Panels durch das Sonnenlicht und die Apparatur erhitzt und durch diese Erhitzung über einem Thermalmotor ebenfalls Energie generiert und in den Speicher übertragen wird. Euer Automobil aus Wasser hat demnach zwei regenerative Energiezulieferer und ist 100% ökologisch. Selbst Greta würde damit fahren.

    Nun haben wir, um Sponsoren und Geldgeber zu finden, unseren Prototyp in Abu Dhabi vorgestellt. Der Test verlief erstklassig: Die Hitze der Wüstenlandschaft war perfekt, um unseren „grünen Buggy“ vorzustellen. Leider haben wir es wohl mit dem „Ausfahren“ etwas übertrieben. Hier in der Wüste sehen die Sandberge gleich aus. Mittlerweile ist es dunkel geworden und die Temperaturen sind gestürzt, wodurch nun keine neue Energiegewinnung möglich ist und wir im Nichts gestrandet sind.

    Der Akku meines Smartphone ist auch schon fast leer. Ich hoffe, ihr könnt uns einen Tipp geben, wie wir mit unseren Prototyp wieder den Weg zurück finden können. Hier ist es kalt und irgendwas unter dem Sand grummelt uns seit wenigen Minuten an.

    Was würdet ihr empfehlen?

  6. Liebe Podcastbols,

    wieder eine schöne Folge, auch wenn eure „Reactio“ auf den deutschen ESC-Beitrag während meiner Laufrunde eher mäßig spannend war.
    Jedesmal wenn über das römische Zahlensystem gesprochen wird wird mir wieder klar, wieso die Römer Mathematisch nichts auf die Kette bekommen haben, jedenfalls verglichen mit den Griechen.
    Zum Schluss musste ich unter der DUSCHE noch einmal laut lachen, nach dem sich Andi erst beschwerte, dass bei Deutschland immer nur an z.B. das Oktoberfest gedacht würde, um danach im gleichen Atemzug Frankreich auf den Eifelturm zureduzieren. Wegen solcher Perlen und dem unvergleichlichen Zynismus bin ich ein treuer Hörer der ersten Stunde.

    Grüße an alle Bols

  7. Hallo Andi, hallo Mikkel (vielleicht kennst du mich ja noch von Instagram? Merkt Ihr euch sowas?).
    Heute möchte ich auch mal meinen Senf in das bunte Potourri von Kommentaren geben.

    Euer Gespräch über das Aufschreiben von gesprochenen Zahlen hat mich dazu angeregt mit euch und meinen Co-Zuhörern etwas aus meinem Leben zu teilen.

    Ich selber bin zweisprachig aufgewachsen (deutsch/italienisch) und kämpfe oft mit mir wenn es darum geht zahlen aufzuschreiben. Denn diese werden auch im italienischen so gesprochen wie im englischen. 2/3 meines Gehirns arbeiten also konsequent gegen mich. Schade.
    Wenigstens führt das auf Arbeit zu einigen lustigen und seltsamen Momenten mit meinen Kollegen.

    Deswegen wünsche ich mir eure „Top 5 most awkward Momente auf Arbeit“.

    Grüße aus dem Osten, Inirem.

  8. Hi mikkel und andi. Ihr seid ok. Genug Honig um eure „Münder“ geschmiert ud ab zu der Frage… Wie zum Geier könnt ihr es aushalten mit solch hochnäsigen und arroganten a…Löchern wie seter p. Bennis d. Lep s. Aonathan j. und das größte der Arroganz Christian stachelhaus, zusammen arbeiten? Ich würde für meine Person jeden einzelnen von denen meiden und die ignorieren. Die Frage ist deshalb für mich interessant weil es euch ja nichts ausmacht anscheinend. Kann man euch anstellen sobald pietsmiet nichtmehr exestiert? Gruß und Kuss an euch beiden bücklinge 😁
    PS. Für eure Statistik 35/M/Zugführer

  9. Hallo lieber Andi und Mikkel

    Für die Statistik? Ich bin weiblich 20 und bald Erzieherin

    Zu meiner frage:
    Im Zuge meiner Ausbildung unterhalten wir uns gerade über den Wandel der Erziehung oder generell das Bild vom Kind damals.
    Da hab ich mir gedacht frag ich bei euch mal nach, wie euer Erziehung so war und was ihr als Kind für Erfahrungen gemacht habt. Vielleicht auch was ihr euch anders gewünscht hättet und wie es bei euch in der Schule war?
    Danke für eure Antwort schon mal, bin noch nicht lange dabei habe aber schon viele Folgen nachgeholt und freue mich auf jede neue Folge

  10. Hi Mikkel und Andi,
    Vor kurzem (wenn ihr wieder freitags aufnehmt, dann gestern) ist ja der Film zu den Känguru-Chroniken in die Kinos gekommen. Habt ihr vor, euch den anzuschauen oder habt ihr ihn vielleicht sogar schon gesehen? Und kennt ihr überhaupt die Bücher oder Hörbücher dazu?
    Falls ja, wie fandet/findet ihr die?
    LG Hannah

Kommentare sind geschlossen.