#116 – Guinness World Podcast

Rekorde sind da, um gebrochen zu werden. Deswegen lassen wir uns in der neuen Folge sehr viele Rekorde einfallen, die wir ohne Probleme theoretisch aufstellen könnten. Und ihr könnt sie jetzt brechen! Aber ernsthaft, dieses ganze Projekt Guinness World Records ist doch irgendwie komisch oder? Wir analysieren das mal für euch!

14 Gedanken zu „#116 – Guinness World Podcast“

  1. Hallo Andi und der andere,

    ich war heute völlig verstört, als meine Mutter den Begriff „Compi“ verwendete und dachte schon, sie würde heimlich abends unter der Bettdecke den DDD hören. Doch dann stellte sich heraus, dass sie von unserem Kompost sprach, was natürlich eine herbe Enttäuschung darstellte.

    Darum bitte ich euch um eure Top 5 der missverständlichen/missverstandenen Worte!

    VG, Jonny

    (für die Statistik: 19, Sportökonomiestudent)

    1. Jetzt, wo Du es erwähnst…
      Ich habe vor kurzer Zeit angefangen Stromberg zu schauen (die Serie) und da erwähnt dieser eine „Loser“ in Folge 5 von Staffel 1 bei ca. 14:55 ebenfalls dieses magische Wort.
      Ich bin aus Wolke 7 gefallen.

  2. Hallo Mikkel und Andi,

    Nun muss ich mich als stiller Zuhörer auch mal melden. Als ihr über Hannover sehr abwertend gesprochen habt brach mir das Herz ein wenig. Ich wohne hier schon mein ganzes Leben und kann mir keine angenehmere Stadt vorstellen. Es wirkt keines Wegs sehr „kreuz und quer“. Unser System besteht darin, dass die Stadt sternförmig angelegt ist und so auch jeder schnell die Innenstadt erreichen kann. Auch haben wir den von Mikkel angesprochenen Roten Faden, dieser ist auf den Boden der Innenstadt gemalt und führt die Touristen zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Generell muss ich sagen, dass das Leben hier sehr angenehm ist, da Hannover weder zu groß noch zu klein ist und insgesamt sehr grün. Aber vielleicht solltet ihr euch wirklich davon selbst überzeugen, in dem ihr hier ein paar mehr Tage verbringt.

    So nun kann ich weiter glücklich ein stiller Zuschauer sein. Vielen Dank für euren Podcast!

  3. Hallo Míkkel und Andí,
    vor ein paar Jahren, als ich zur arbeit kam hatte ich auf dem Schreibtisch einer Kollegin das Buch „Ein ganz besonder Saft – Urin: Die Apotheke des Körpers“ gesehen.
    Später in der Mittagspause habe ich sie dann „Apfelschorle“ an die anderen Kollegen austeilen sehen.
    Seit dem benutze ich den Sodastream der Firma nicht mehr.

    Frage:
    Was war das Merkwürdigste Ereignis, welches ihr im beruflichen Kontext erlebt habt?

  4. Hallo Michael und hallo Andreas,

    ich bin noch immer dabei mich durch die vorherigen Folgen zu hören.
    Leider muss ich zwei große Kritikpunkte anmerken.
    Folge 101 lässt sich weder über die podcastapp, noch hier über die Website abspielen. Hat andi da vielleicht eine neue Geschäftsidee rausgehauen, die jedoch lieber geheim bleiben soll? Vielleicht die überarbeitete Version des Autos aus Wasser?
    Viel erschreckender ist jedoch, das in Folge 103, ungefähr bei Minute 28:15 Siri an meiner Uhr angeht, sobald Andi fragt wo alle elfjährigen sind.. ich möchte euch bitten derartige Abhöraktionen in Zukunft zu unterlassen.

    Mit hutbürgerlichen und Grüßen
    Dennis

    Ps:
    Mein Kommentar stand schon unter der letzten Folge, wurde jedoch ignoriert, da schein ich wohl einen wunden Punkt in der DDD-Abhöraffäre getroffen zu haben.
    Es wird auch auf keinen Fall daran liegen, das ich zu spät kommentiert habe!! 😀
    Stoppt endlich die Zensur!!

  5. Hallo Mikkel und Andi,

    zum Thema Guinness World Records kann ich das letzte drittel von Last Week Tonight with John Oliver über „Gurbanguly Berdimuhamedov“, das ist der Präsident Turkmenistans, für die ungebildeten unter uns, empfehlen ( https://youtu.be/-9QYu8LtH2E?t=750 ). Dort geht es darum das Guinness World Records mit autoritären Regierungen zusammenarbeitet um so ihr Einkommen
    zu sichern.

  6. Hey Mikkel und Andy #Ankel
    Ihr habt in dieser Folge gemeint, dass der Mensch, der seinen Arm seit 30 Jahren hochhält bestimmt auch seinen Arm runtergenommen hat. Jedoch wird dies nicht nötig/möglich sein. Schaut euch Fotos unter „Amar Arm hochhalten“ an und seht, wieso das so ist.😁 Ein funktionierender Arm sieht anders aus…

  7. Grüß Gott Mikkler und Schnibbelandi,

    Ich möchte euch nur kurz auf eine Kuriosität hinweisen.
    Ich habe mir gerade die Google Rezensionen für eine Bar in meiner Stadt durchgelesen, und Reinhold schrieb dort:
    „Ich war zwar nicht in der Bar, aber ist bestimmt schön dort.“
    Und gab dazu 3 Sterne.

    Nach dem ich diese tolle Geschichte mit euch geteilt habe, hätte ich gerne die Top 5 der Plattformen auf denen man Rezensionen schreiben kann.

  8. Hallo lieber Michael und Gerd,
    ich bins wieder und habe mich natürlich mit Notizen vorbereitet um wieder famosen Beiträge zu liefern.
    Zu aller erst möchte ich alle Hörer und Leser dazu aufrufen Namen zu sammeln damit Michael bei seinen Witzen nicht immer den erst besten Namen nehmen muss!
    Hier ein erster Vorschlag:
    Adolf Waterman, Protesenbauer aus der Bremer Vörde.

    Außerdem möchte ich hier eine These aufstellen zu Gerds Widerwillen auf die Lan zu kommen: Er kann Michael nicht in die Augen sehen vor allen anderen, da er als einziger von Michaels Plänen zu RBTV zu wechseln, weiß.

    Mit freundlichsten Grüßen
    Hochachtungsvoll
    Euer
    El Pumpo d. l. g. B.

    PS:
    sogar Roboter können ReCAPTCHA besser lösen als ich.
    Counter: 5 Versuche diesmal..
    Es wird besser O_o

  9. Ich weiß, das passt nicht zu 100% hier her, AAAABER… vielleicht hört ja der ein oder andere Zuschauer der Piets diesen Nischenpodcast.
    Ich möchte mich bei all den Menschen auf Reddit bedanken, die sich über jede Kleinigkeit in den PietSmiet Videos aufregen als gäbe es nichts wichtigeres in ihrem Leben. Ich hätte gerne auch mal so viel Zeit und Kraft… DANKE!

  10. Hallo Mikkel, moin Andi,

    ich habe erste Erkenntnisse über die Lidl-Thematik: Ich habe eine Antwort des Kundendienstes erhalten, diese ist nicht zufriedenstellend. Es heißt, Lidl tue viel für die Umwelt und achte darauf wenig Plastik zu produzieren. Das ist in der Hinsicht natürlich nicht ganz richtig, also habe ich nun darum gebeten, mein Anliegen an höhere Stellen weiterzuleiten und erwarte nun von dort eine Antwort.
    Außerdem habe ich das Thema bei BENTO eingereicht (ja, wirklich). Der Pietcast hat sich noch nicht gemeldet, auch der „Das dilettantische Duett“-Podcast lässt noch auf sich warten, meldet euch bevor es zu spät ist!

    Ich habe ein Problem für euch, welches dem Rosetten-Problem ähnlich ist (dazu kann ich übrigens die endgültige Lösung gerne erklären): Eine Fliege fliegt im Inneren eines Flugzeugs in der Luft. Dieses beschleunigt nun auf dem Flugfeld. Was passiert nun mit der Fliege? Klatscht sie hinten an die Wand? Bleibt sie im Flugzeug an der gleichen Position?

    Viel Spaß beim Grübeln,

    Euer Kerrygold-Johannes und Butter-Bernd oder auch einfach „Morris“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.