#40 – Das Mahagoni-Tier

Ein Anfangsgag, der nicht zündet, dafür entfalten sich aber gleich schon zu Beginn die ersten spannenden Gespräche. Meine Damen und Herren, herzlich Willkommen zur 40. Ausgabe vom Das Dilettantische Duett mit dem adretten Andi und dem muskulösen Mikkel.

Die Aufnahme ist keine fünfzehn Minuten her und ich habe schon Probleme zusammenzufassen, um was es überhaupt ging. Auf jeden Fall reden wir über das Mahagoni-Tier – ein kleines possierliches Tierchen aus den entfernten Buschwäldern im nördlichen Südamerika. Und natürlich reden wir über Falafel und das Miniaturwunderland.

Politik darf nicht fehlen – obwohl Hitler gar keine Erwähnung fand, fällt mir gerade auf. Skandal! Na ja, dafür haben wir Trump thematisiert, was ja irgendwie… so ähnlich… ach, ich lass den Vergleich lieber.

Lasst uns einen Kommentar da oder eine Bewertung. Irgendwas, Hauptsache ein Lebenszeichen! Dann wissen wir, dass es euch gut geht. Danke.

#39 – Das PietCast-Flüchtlingscamp

Unsichere Zeiten im PietCast-Land – niemand weiß, wie es weitergeht und die Zuhörer verlassen in Panik ihr Heim und ihre Familien. Und wir, Das Dilettantische Duett, werden nicht wegschauen, wenn ihre Boote an unseren Küsten ankommen!

Ja, wir machen auch 2018 weiter. Und es geht genau mit den gleichen Themen weiter: Geschäftsideen, Formate für Netflix, Hitler und Falafel. In Folge 39 mache ich mir Gedanken darüber, was nach meinem großen Erfolg als Falafel-König von Hamburg kommt. Und Andi hat zumindest mal versucht, sich in Sachen Popkultur fortzubilden. Leider ist er dabei nicht weit gekommen.

Viel weit ist er aber in der Ausarbeitung einer neuen Geschäftsidee gekommen. Wir probieren diese auch gleich im Podcast aus und – was soll ich sagen – wir sind wohl gemachte Männer und haben ausgesorgt!

Wenn ihr an unserem Reichtum partizipieren und ggf. Mitarbeiter werden wollt, lasst doch einfach mal einen Kommi da. Da freuen wir uns drüber. Achja: Frohes Neues!

#18 – Von Fanfictions und Erotikgeschichten

Das Jahr 2017 will sich verabschieden – aber erst muss es an den beiden Türstehern der deutschen Podcastszene vorbei: Andi & Mikkel. Und wir sind härter als das Berghain!

Neben einem Jahresrückblick powered by Google, wo wir analysieren, was die Deutschen 2017 wirklich bewegt hat, werden Awards in den gängigen Kategorien vergeben. Wer wird wohl „Male of the year 2017“? Tipp: es ist nicht Hitler.

Das große Finale ist aber die erste DDD-Fanfiktion! Geschrieben von der lieben Claire und gelesen von euren Podcastbarden Andi und Mikkel, erwartet euch hohes Entertainment. Nachlesen könnt ihr das Ganze hier: https://www.fanfiktion.de/s/5a3965e1000326c767063ba/1/Friendly-Fire-3

Ansonsten wünschen wir euch ein paar angenehme Feiertage, viel Essen auf dem Tisch und immer eine handbreit Böller unterm Stuhl. Oder war es eine handbreit Wasser unterm Kiel?! Egal.

#37 – Goodbye, Beate Uhse

Jetzt sitze ich hier, einen Tag nach der Aufnahme, und überlege krampfhaft, was überhaupt Thema war.

Es ging um meine neue Freizeitbeschäftigung. Das weiß ich noch, weil wir immer wieder auf das Thema zurückkamen und Andi sich einfach nicht vorstellen könnte, dass ich das mache.
Und wir haben über Beate Uhse geredet. Denn Beate Uhse ist nicht mehr. Eine Tragödie für Deutschland!
Alles weitere klären wir am besten direkt in den Kommentaren!

#36 – Feuermelder-Sex

Hallo liebe Zuhörer, endlich wieder ein vernünftiger Text für euch! Das mit Andi war ja nun wirklich nichts vernünftiges. Ein Versuch war es wert, aber davon sollten wir wieder Abstand nehmen, denke ich. Oder?

Wie auch immer: In Folge 36 erwartet euch im Grunde eine Zusammenfassung dessen, was wir in der letzten Woche erlebt haben: FriendlyFire 3, der Deutsche Entwicklerpreis in Köln in die PietSmiet-Weihnachtsfeier. Euch erwarten z.B. Einblicke, wie wir Hella von Sinnen für die Show gewinnen konnten und wieso Andi zum Wichteln ein Geschenk mit DDD-Bezug bekommen hat.

Abgeschlossen wird das alles mit Community-Fragen eines gewissen Dennis B., dem ein paar Fragen unter den Nägeln brannten. Außerdem gibt es heißen Feuermelder-Sex.

Viel Spaß und lasst ein paar Kommis da, ihr schönen Menschen!

#34 – Wetten, dass…

Eine Legende kehrt zurück! Lange hat das Publikum auf diesen Moment gewartet, manche haben ein Comeback schon völlig ausgeschlossen – aber Showmaster und Vorzeige-Entertainer Andi hat es zurück auf die großen Bretter der Podcast-Welt gezogen.

Was das bedeutet? Darüber will ich noch nicht viele Worte verlieren. Dafür habe ich aber viele Worte über meine Erlebnisse der letzten Woche verloren: ein Metalcore-Konzert mit sehr vielen Bands und sehr viel Hitze. Außerdem: Eine bedenkliche Party – hätte mich nicht gewundert, wenn Andi sie ausgerichtet hätte.

Natürlich müssen wir auch weltpolitische Themen besprechen, denn die Jamaika-Sondierungen sind katastrophal gescheitert. Ich hoffe dafür, dass ihr nicht daran scheitert, einen Kommentar zu hinterlassen!

#33 – Zuhörerschaft

Nach vielen großartig vorbereitenden Ausgaben erwartet euch hier wieder mal eine, die so unvorbereitet ist wie Trump bei so ziemlich jedem Auftritt. Aber das macht nichts, wir sind ja durchaus spontan und auch lustig, wenn wir kein Skript vorbereitet haben.

Uns wurde angekreidet, wir würden zu wenig auf die Community eingehen. Das ändern wir komplett. Aber ich darf es auch gar nicht Community nennen, denn Andi ist natürlich mal wieder voll gegen den Mainstream und so und das ist voll der uncoole Begriff. Ihr kennt ihn.

Außerdem wollen wir mal wieder eine Serie machen, die aber dieses Mal auf einer wahren Begebenheit fußt. Und das hat ausahmsweise mal wirklich nichts mit Diktatoren zu tun! Viel Spaß.

#32 – Bundeswehrbarden

Was für eine aufregende Woche! Ich bin so viel rumgekommen, habe Dinge erlebt, Events besucht und mir ein Butterbrot geschmiert. Und genau davon erzähle ich heute im Podacst.

Ich fasse das gerne als Woche der Kultur zusammen: Ich war bei einem Konzert, habe den Bundeswehrbarden und Militär-Minnesängern unserer Generationen gelauscht und einen ganz normalen Flake erlebt. Flake ist kein finnisches Fastfood sondern der Keyboarder von Rammstein.

Andi sagt auch ab und zu etwas.

Lasst uns gerne ein Bewertung bei iTunes da oder schreibt einen Kommentar. Über die freuen wir uns sogar ein kleines bisschen mehr.

#31 – Der PietCast wird gerettet!

Wir haben endlich unseren ersten Gast! Peter Smits von PietSmiet, ihr kennt ihn vielleicht, ist anwesend und hört sich unsere Verbesserungsvorschläge für den PietCast an. Er hat uns nämlich für unsere letzte Folge des DDD kritisiert – sicherlich auch nicht zu unrecht! Und da Kritik wichtig ist, wollten wir ihm auch mal welche geben.

Ansonsten erwartet euch mal wieder eine echte Hochglanzproduktion mit Hitler, Harvey Weinstein und einer Netflix-Eigenproduktion. Irgendwie kommen wir von diesem Diktatoren-Thema einfach nicht weg. Und wenn es so weiter geht, können wir auch bald Andis Party ausrichten – geplant ist sie ja quasi schon.

Haut mal in die Kommentare, was ihr von der ESC-Geschichte haltet. Wir sind uns da echt noch unsicher und ich möchte es nicht noch einmal erleben, dass ich eine Party ausrichte und niemand kommt! Über eine Bewertung freuen wir uns natürlich auch immer.