10 Gedanken zu „#181 – Waterboarding“

  1. Die 3D-Projektionstechnik am Brandenburger Tor (bei „Willkommen 2021“ mit Kiwi und Johannes B. Kerner) heißt Projection Mapping. Zuerst 1969 in der „Haunted Mansion“ im Disneyland genutzt, wird es unter anderem auch eindrucksvoll in der „Happily Ever After“ Show im Magic Kingdom genutzt.

  2. Guten Tag,

    Vorsätze? Keine, dafür sollte es keinen bestimmten Tag geben. Ich finde wenn man etwas ändern möchte sollte das nicht von einem bestimmten Tag abhängig gemacht werden.

    Ich höre mir gerade die alten Folgen an und bin über die Folgen mit dem Pizzastein gestoßen.
    Mein Frage. Wie steht ihr zu Pizza Hawaii? Findet ihr diese Kreation sehr fragwürdig? Wie steht ihr dann zu Toast Hawaii oder auch Schnitzel Hawaii?
    Finde es erstaunlich, dass immer mehr mit Ananas kombiniert wird. Ich befürchte einen fürchterlichen Trend. Und um es eventuell etwas überspitzt zu sagen seht ihr dort eine weitere Gefahr, dass die Welt weiter gespalten wird in diejenigen die Geschmack besitzen und die, die Pizza Hawaii mögen?

  3. Kurze Aufklärung zu Andis veränderter Wahrnehmung was „Taskmaster“ betrifft. Der Effekt über den Andi redet nennt sich „Frequenzillusion“ oder auch „Baader-Meinhof Effekt“.
    Der Effekt erklärt die Beobachtung, dass neu gelernte oder erst jetzt bewusst wahrgenommene Begriffe plötzlich häufiger aufzutauchen scheinen. Der Name kommt daher, dass der Effekt zuerst anhand der Baader-Meinhof-Bande(RAF) dokumentiert wurde.

  4. Zum Thema „Werbung weiter gedacht“: Die RWTH Aachen hat vor ein paar Jahren ein neues Hörsaalgebäude gebaut (das C.A.R.L.), bei dem einige Hörsäle gesponserte Namen bekommen haben wie „Amazon-Hörsaal“, „Trivago-Hörsaal“ oder „Knorr Bremse-Hörsaal“. Allerdings hatte dieses Sponsoring nicht ganz den erhofften Effekt, da ich niemanden Kenne, der diese Hörsäle auch so nennt. Stattdessen nutzen alle die „neutrale“ Bezeichnung, die in Klammern hinter den gesponsorten Namen steht wie H02, H03 oder H04.

    Für die Statistik: Männlich, 29, Doktorand im Maschinenbau

  5. Hallo,

    mit dieser Folge kann ich doch schön ins neue Jahr starten und mein Allgemeinwissen auffrischen😂. Ich freue mich auf weitere „gute“ (😄) Podcast – Folgen mit dem Wissenschaftler Andi und mit dem überaus motivierten Mikkel.

    LG Charlotte

  6. Mir ist wirklich genau dasselbe wie Andi passiert. Seit mir über die Feiertage auch Taskmaster empfohlen wurde, sehe ich das überall und dann habt ihr im Podcast auch noch damit angefangen…
    Übrigens kann ich euch vor allem Staffel 3 und 4 empfehlen, Staffel 2 fand ich persönlich bisher am schlechtesten.

  7. Kleiner Funfact zu Taskmaster: RTL hatte eine deutsche Version geplant und sogar gefilmt, diese wurde aber nie veröffentlicht. Taskmaster war Atze Schröder mit Assistent Carsten van Ryssen, die fünf Teilnehmer waren Janine Kunze, Chris Tall, Markus Krebs, Daniele Rizzo und Detlef Steves. Da ist man doch traurig, dass man das verpasst hat…

  8. Hallo Jungs,
    ich wollte mich eigentlich nicht zu diesem Thema äußern, aber so langsam reicht es mir. Jedes Mal, wenn LaTeX erwähnt wird, bekomm ich Aggressionen! Ich hasse dieses Programm und kann auch nicht verstehen, was daran so toll sein soll.
    Im Endeffekt tipp ich den Text vorher in ein Textprogramm ab, nur um den dann in LaTeX einzufügen. Da kann ich das auch gleich in dem Textprogramm lassen und dort formatieren.
    Außerdem hat schon JEDER, den ich kenne und der LaTeX benutzt, erzählt, dass das Programm aus unerfindlichen gründen abstürzt.
    Bei mir wollte es die PDF nicht mehr erstellen. Ich hab den ganzen Mist kopiert und in ein neues Projekt eingefügt (und absolut nichts geändert) und dann ging es plötzlich wieder. Warum? Was soll das?
    Eine Kommilitonin hat auch mal unbedingt unser Protokoll in LaTeX schreiben wollen. Das Ding ist auch da abgestürzt und sie hatte nur noch die PDF. Ratet mal, wer die PDF in ein Word-Dokument umwandeln und dann alles neu in Word formatieren musste? Genau, ich! Hat ja auch nur den ganzen Abend gedauert…
    Für mich ist Word eindeutig die bessere Option, auch für wissenschaftliche Arbeiten.

    Frohes neues Jahr noch,
    Brenni

  9. Kurze und wichtige Frage an Aldi:
    Ist das beim Live Event am Mittwoch (13.1) dein echter Hintergrund oder greenscreen?

    Ansonsten Respekt was du da auf die Beine gestellt hast!

  10. Moin moin ihr zwei,

    ich erhebe mich nun auch mal aus der stillen Zuhöhrerschar um die Statistik zu vervollständigen: Männlich, 26, Schreinermeister

    Ich wünsche mir von euch eine Top 5 der Dinge, die einem in kürzester Zeit den Tag versauen können. Bei mir ist umumstritten auf Platz 1, wenn ich mir beim Kochen zum fünften mal den Schädel an der viel zu niedrigen Dunstabzugshaube ramme!

    Ansonsten, macht weiter so, euer Podcast ist top notch!

    Euer KnusperKurt

    P.S.: Ich wusste schon seit dem Rosetten-Problem was für ein genialer Wissenschaftler in Andi steckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.