#162 – Schlecht-Seller-Liste

Werbung: Signierte Version von Hidden Worlds: https://bit.ly/HiddenWorldsSigniert

Andi und ich revolutionieren den Buchmarkt mit der Schlecht-Seller-Liste. Denn was sich eh gut verkauft, braucht ja nicht noch mehr Aufmerksamkeit. Interessant sind die möglicherweise guten Bücher, die aber keine Beachtung bekommen. Und wir versuchen das Thema Steuern und Wetter spannend und lustig aufzubereiten. Ja, eine dieser Folgen!

40 Gedanken zu „#162 – Schlecht-Seller-Liste“

  1. Hallo Andi, hallo Mikkel,

    ein Urlaubstip für Leute mit Flugangst (Aviophobie) ist Island. Sehr gut mit dem Schiff von Dänemark aus zu erreichen. Ist auch ein gutes Ziel um viel Bestsellerautorengeld loszuwerden.

    Eine Frage an Andi, wie schreibst du die Programme für die Quizshows? Gibt es die bei Github oder so?

    Für die Statistik:
    mänlich, 40, Wirtschaftsinformatiker, durch das DDD auf Paradies Creme gekommen, aus Niedersachsen

  2. Frage an Mikkel (Andi bitte vorlesen):
    Du sagtest ja, manchmal stellst du dich als Event-Manager vor. Ich habe noch ein Jahr bis zum Abitur und überlege zurzeit mit rauchendem Kopf, was ich später arbeiten könnte. Deswegen: Wie wichtig ist es als Event-Manager, sozial zu sein? „Netzwerkst“ du? Was sind deine Tipps, um mit Leuten ins Gespräch zu kommen?
    Ich organisiere zwar liebend gerne, aber mir fällt es schwer mit Leuten zu connecten, die ich noch nicht kenne.

    Für die Statistik: Schüler*in, 17, aus Baden-Württemberg

  3. Hallo, ich habe letztens einen Tweet von Elon Musk gesehen indem er den Song Lithium von Nirvana gezeigt hat. Das Cover von dem Song ist ein nacktes Baby. Ist das schon Kinderpornographie? Das Kind wurde ja auch nicht gefragt ob man das Bild verwenden kann.
    Ergibt sich da nicht jetzt auch ein eher unkonventionelle Geschäftsidee indem man von sich selbst als Minderjähriger Nacktbilder macht und die dann wenn man volljährig ist verkauft?

    Für die Statistik: Abiturient, 18, der schon zu lange wach ist

  4. Hallo Mark und Mikkler,
    ihr dürft doch nicht das G-Wort sagen. Jetzt muss ich mir erstmal Salz über die Schulter werfen, mich dreimal drehen und dann ParadiesCreme essen.
    Der Aluhut muss aufgesetzt werden.
    Kann sich Mikkel mit seinem unglaublichen Reichtum aus dem Bücherverkauf die PietSmiet uG& CoKG kaufen und endlich die Rolle des CEO übernehmen, welche ihm eigentlich schon immer Zustand? Und noch viel wichtiger: wenn das der Fall ist, würdest du Andi dann auch einen gut klingenden Titel wie COO geben?

    Für die Stitastik: 21, ab Samstag dann 22 (Ps würde mich über ein Ständchen freuen) Student aus Greifswald

  5. Moin ihr beiden!

    Tatsächlich arbeite ich gar nicht in Kiel als Game Artist, sondern bereite mich eher auf ein Masterstudium in „Zeitabhängige Medien“ an der HAW vor.

    Ein „richtig krasser Indieenwickler“ wäre super, aber da mangelt es noch an Wissen und Skill (und ein gutes Konzept). Ich wollte schon immer Geschichten im Third-Person Adventure Format erzählen, aber die Realität sieht meist anders aus.

    Apropos Geschichten. Frage an Mikkel.
    Ich bin erst sein fünfzehn Folgen oder so dabei, daher keine Ahnung ob das schon mal vor kam (ja, ich versuche, den Rest nachzuholen). In einer Geschichte haben die Charaktere und die Welt selbst ja meist eine eigene Story. Bei einem Spiel würde man sowas in das Game/Narrative Design Document (oder auch Story Bible) reinschreiben, aber wie machst du das bei einem Buch? Machst du dir sowas wie einen Steckbrief für alles, oder bastelst du dir das Gesamtwerk im Kopf bereits zusammen und schreibst darauf los?

    Für die Statistik:
    Ach ne, das hatten wir schon

  6. Hallo ihr 2,

    ich hab mal eine Frage an euch:
    Bei Spotify ist euer Podcast in den Kategorien Gesellschaft, Kultur und Comedy.
    Habt ihr das selbst so festgelegt oder wurde das von Spotify gemacht? Falls ihr das gemacht habt, weshalb genau diese drei Kategorien?

    Für die Statistik:
    Männlich, 23, Masterstudent der Statistik

  7. Moin ihr Podcastkanonen,
    Danke für die zwei sanften Stimmen vorm einschlafen. Mich würde eure Meinung zum Thema Eishockey hören. Gibts irgendwelche Verbindungen bei euch zu diesem wunderbaren Sport?
    Für die Statistik
    17 Jahre, Komme aus dem Sauerland, Schüler auf einem Gymnasium, mache 2021 mein Abitur und danach den Einsatz im inneren der Bundeswehr und danach ein Studium im Bereich Wirtschaft.
    Grüße aus dem Sauerland

      1. Hallo Mikkel und Andy,
        Ich möchte mit dem Kommentar hier klarstellen, dass es auch hier in der Community Luxemburger gibt. Ihr meintet, in der Folge, dass die Österreicher und Schweizer wieder außen vor gelassen werden. Damit habt ihr alle Zuhörer aus Luxemburg, zu meiner Enttäuschung, außen vor gelassen.

        Liebe Grüße aus Luxemburg.

        Für die Statistik :
        Männlich 21 und Sportstudent

  8. Hallo, Andi und Mikkel,
    Ich arbeite momentan übergangsweise als Fahrrad-kurrier bei Lieferando. Mich würde es interessieren, wie oft ihr Essen bestellt und wieviel Trinkgeld ihr so gebt. Ein Tipp an alle anderen, gebt Trinkgeld, auch wenn es nur 1€ ist. Die Fahrer sind davon abhängig. Obwohl ich ein nicht so offensiver Fahrradfahrer bin gab es schon mehrere Situation wo es nur cm zwischen mir und einem Auto gab und daraus fast eine Schlägerei wurde.(Nicht meine Schuld)
    Kurze Story: Ich habe mal einem Kunden Zigaretten bei einem Automaten gekauft, um 6€ Trinkgeld zu bekommen.
    Das meiste Trinkgeld waren 11 € für eine 100€ Bestellung.
    Jetzt wisst ihr wie es in diesem Berufsfeld zugeht und könnt euch jetzt gut fühlen, dass euer Horizont erweitert wurde.

    Für die Statistik, männlich 19, bald Wirtschaftsinformatik Student.

  9. Wusstet ihr, dass der Fuß eines Menschen genau so lang ist wie der Unterarm? Hätte ich wetten müssen, hätte ich drauf gewettet dass der Unterarm länger ist

  10. Tach ihr zwei Spaßkanonen,
    ist euch schon aufgefallen, dass dieses Baywatch Berlin Summer Breeze euch die Idee des Anfangsgags geklaut hat? Ich weiß nicht vielleicht kennt ihr ja diesen kleinen unbedeutenderen Häufer Umfahren da.

    Mikkel Steuern brauchst du doch nicht zahlen. Schau nach Berlin, da braucht die linke „Bausenatorin“ (sie hat alles gemacht außer gebaut) auch keine Steuern bezahlt und wird trotzdem den Rest ihres bescheidenen Lebens vom Staat finanziert werden und ihre Rente bekommen.

  11. Hallo Andi und Mikkel

    Ich habe nie viel mit Büchern am Hut gehabt muss aber sagen, dass Mikkels Ankündigung für sein neues Fantasyabenteuer mich ganz schön gehyped hat. Ich habe mir direkt den ersten Band von Askir (auch Fantasy) geholt und innerhalb einer Woche durchgelesen, weil ich einfach so Bock hatte mal etwas zu lesen. Meine Vermutung ist, dass ich langsam mein Interesse an Computerspielen verliere, denn entgegen meiner Erwartungen, langweilen mich Spiele in letzter Zeit immer mehr und ich gehe dazu über, alle Storygames einfach nur noch durchzurushen, während auf dem zweiten Monitor irgendeine komische Spielshow von irgendwelchen Verrückten läuft. Hattet ihr das auch schon mal, dass etwas was euch ursprünglich nie interessiert hat eines eurer grössten Hobbies ablöst?
    Bei all den Games die in der heutigen Zeit rauskommen und ihre schiere Grösse machen das Hobbie „Gaming“ in meinen Augen immer mehr zu einem Zweitjob und das ärgert mich.

    Statistik: 23 Jahre alt, Physiklaborant, aus der Schweiz aber in Deutschland geboren (sucht euch was aus ^^)

  12. Hallo Andi und Mikkel,

    zu der Tzatziki Problematik:
    Wenn ihr das nächste mal eine Fahne habt (für Mikkel: sollte auch mit Alkohol funktionieren), nehmt den Pop Schutz einfach ab und winkelt das Mikrofon leicht an oder sprecht leicht seitlich am Mikrofon vorbei. Wird im Tonstudio teilweise auch so gemacht.

    Lg

  13. Moin moin ihr Landrrrrrraten.

    Ich bin gerade auf dem Weg zu einem chinesischen All you can Eat Restaurant. Dabei frage ich mich, ob ihr frittiertes Essen mögt.
    Daher habe ich eine Top 5 für euch. Die Top 5 der leckersten frittierten Gerichte.

    Viele Grüße Pässi

  14. Hallo Mikkel und Andi,

    da in den Kommentaren vermehrt Paragraphen aus dem BGB genannt wurden, wollte ich Euch mal ein praktisches und schönes juristisches Beispiel aufzeigen, welches ich auf Twitter gefunden haben und Mikkel in Zukunft immer im Hinterkopf behalten sollte.?

    Ganz liebe Grüße

    „Nach dem Abkoten bleibt d Kothaufen grundsätzlich 1 selbstständige bewegliche Sache, er wird nicht durch Verbinden o. Vermischen untrennbarer Bestandteil eines Wiesengrundstücks, d Eigentümer d Wiesengrundstücks erwirbt also nicht automatisch Eigentum am Hundekot.“

    Quelle: Twitter/Südstadt/@Etjittkeenwood

  15. Hey ihr Zwei,
    Ich wollte euch heute mal etwas ernster fragen, ob ihr eigentlich bspw. bei der DKMS (Deutsche Knochenmarkspende-Gesellschaft) registriert seid, einen Organspendeausweis habt usw.?

    Ist ein Thema, mit dem ich mich gezwungenermaßen momentan viel befassen muss, da ich in einem Monat selber eine Stammzellspende für meine Schwester leisten werde.

    Falls ihr nicht bei der DKMS registriert seid und/oder es nicht wollt, wäre es super, wenn ihr den Impuls vielleicht trotzdem an eure Hörer weiter geben könntet. Die Registrierung ist super leicht uns könnte ganz einfach ein Leben retten!

    Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit und bis dann,
    Eure Rieke

  16. Hallo,
    Wie (falls vorhanden) habt ihr damals als Kinder eure Großeltern vom Namen her unterschieden?
    Bei uns haben wir die Omas nach deren Hunde benannt
    Zum Beispiel Oma Bello
    Und Oma Rudi

    Für die Statistik:
    M21, chemikant

  17. Liebe Herr Mikkel, lieber Herr Andi,
    mir ist letztens bei der Folge „Secret Hitler“ wieder eingefallen, dass es einen Weltklasse Sportler gibt der den Namen Mikler trägt.
    Und dieser ist ,ihr werdet es nicht glauben, Handballtorhüter (Szeged und Ungarn). Und dazu ist er noch genauso schwer und groß wie Mikkel!!!
    Denkt ihr das ist nur ein Zufall oder ist er wirklich der Sohn von Dir, Mikkel, und Adolf???

  18. Hallo ihr beiden.
    Ich melde mich mit einer nicht allzu üblichen Frage an euch. Und zwar würde ich gerne wissen, was eure besten ‚Hacks‘ im Haushalt sind, zum Beispiel einfach Klamotten nach dem Waschen einfach ordentlich aufhängen (das Bügeln des kleinen Mannes), oder wie man gelbliche Deoflecken aus weißen Shirts entfernen kann. Für letzteres habe ich bislang keine Lösung gefunden und ich hoffe ihr könnt mir dabei oder mit einigen anderen praktischen Tipps helfen.

    Für die Statistik:
    Männlich, 22, Student der Biochemie im wunderschönen Frankfurt am Main, bislang nicht überzeugt von Paradiescreme (habe leider nur Vanille probiert)

    P.S.: wusstet ihr, dass die Armspanne eines Menschen (bei seitlich ausgestreckten Armen die Distanz von Fingerspitze zu Fingerspitze) meist ziemlich genau seiner Körpergröße entspricht?

  19. Hallo ihr Beiden,

    ich höre soeben euren Podcast und verspüre den Drang zu niesen. Schnell getan, da höre ich auf dem Ohr, in dem kein Kopfhörer steckt, ein dumpfes „Gesundheit“.

    Ich bin vor kurzem in ein kleines Dorf an der niederländischen Grenze gezogen. Womit ich dabei nicht gerechnet habe, ist dass ich mich dadurch in ein Schaufenster für Rentner eingesperrt habe. Das „Gesundheit“ kam von einem Mann, der Mein Opa sein könnte und die Straße herabguckend an meinem Fenster steht.

    Wie mache ich jetzt unauffällig das Fenster zu, ohne dass ich ihn verärgere und beim nächsten Kaffee & Kuchen als Beispiel dafür genannt werde, dass die Stadt den Bach runter geht? Ich möchte doch nur in Ruhe Youtube gucken 🙁

    1. Btw +1 für eine Edit-Funktion, oder den Teil des Gehirns, der einen an das Durchlesen vor dem Abschicken erinnert…

  20. Hallo Andi und Mikkel,

    Es gab jetzt schon das ein oder andere Gesetz aus dem BGB, dabei würde das StGB kriminell unterrepräsentiert. Daher mein Favorit:

    § 328 Abs. 2 StGB

    (2) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer
    3. eine nukleare Explosion verursacht

    Für die Statistik:
    männlich, 20, Azubi als Elektroniker für Automatisierungstechnik, aus NRW

  21. Hey, ich schreib hier auch mal ein Kommentar, gegen die Zerspanungsmechaniker und für die Statistik.
    männlich, 24, Azubi als Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik

  22. Moin, ich muss mich nochmal melden.
    Ich hatte vor ein paar Folgen schon mal meine Lösung des Rosettenproblems mithilfe der ISS präsentiert, allerdings habe ich jetzt noch eine viel bessere Erklärung gefunden.
    Man lässt das Flugzeug einfach über ein Cabrio mit heruntergefahrenem Verdeck fliegen und schließt dann das Verdeck und die Fenster, so dass das Flugzeug nun im inneren des Autos fliegt.

  23. Hallo Mikkel, Hallo Andi
    und auch hallo liebe Zuhörer&Zuhörerinnen,

    ich bin momentan in einer zwiespältigen Lage.
    Ich habe mein Abitur 2019 verspätet im November erfolgreich abgelegt.
    Dies geschah aufgrund meines damaligen temporär schwerwiegenden Gesundheitszustandes.

    Ich hatte eigentlich geplant im Anschluss mir mit Work&Travel im Ausland etwas Freiheit, Selbstbestimmung und Selbstfindung zu gönnen
    und mein Seelenheil aufzupeppeln.
    Leider hat ein gewisser Virus meine Pläne vereitelt.

    Bisher hatte ich noch die Einstellung einfach zu warten bis es einem wieder gestattet ist international zu vereisen.
    Da Ich nun aber schon seit März ausharre und mir im Hotel Mama die Decke auf den Kopf fällt, bröckelt meine Entschlossenheit.

    Ich spiele deswegen aktuell mit dem Gedanken, von zu Hause auszuziehen und richtig zu studieren zu beginnen und zu arbeiten.
    Proforma halber bin ich bisher nun schon im zweiten Semester Jura angekommen.
    Da Ich mich aber immernoch nach einem selbstbestimmten Leben sehne,
    überlege ich nun weiter von zuhause entfernt mein drittes Jahrzent zu verbringen.

    Meine Wahl fiehl erstmal auf München, da dort meine Tante eine Zweitwohnung besitzt.
    Diesen Luxus habe ich schon für verlängerte Wochenenden mit Freunden in München genossen,
    wodurch ich die Stadt entdecken konnte und eine Sympathie, abseits der Arroganz&Dekadenz, für die Stadt entwickelt habe.

    Nun stehe Ich vor zwei großen Herausforderungen.
    Einmal dem Ausziehen vom Elternhaus,
    und einmal dem Beginn eines Studiums.

    Momentan tendiere ich „noch“ zu Informatik.
    Dies kam nicht nur bei zahlreichen Studienwahl-Tests heraus, sondern glaube ich auch,
    aufgrund meiner logischen und analytischen Ader, dass mir Informatik liegen würde.
    Ich hadere aber mit dieser Tendenz bzw habe auch Angst,
    da ich bisher kaum etwas mit Programmieren und der Uni-Mathematik zu tun gehabt habe.
    In die Oberstufe habe ich auch Informatik NICHT fortgeführt.

    Ebenso tendiere ich aber auch etwas zu Kunst auf Lehramt. In der Oberstufe habe ich nämlich Kunst fortgeführt,
    und die vielseitigen Facetten von Theater über Photographie und etc. für mich entdeckt.

    Hierbei möchte ich euch, Mikkel&Andi, aber auch ebenso die Zuhörer&Zuhörerinnen des DDDs um Rat fragen.

    Wie würdet ihr euch im Falle meiner Ambivalenz eines Künstlers und MINT’lers für ein Studienfach entscheiden?
    Und wie habt ihr das richtige Studienfach für euch gefunden?

    Viele Grüße aus Mittelfranken,

    Für die Statistik:
    19 Jahre Jung
    Brünette, blaue Augen und Brille

  24. Wenn euch die SWR Handwerkervideos gefallen empfehle ich euch die Reihe „Der letzte seines Standes“ vom BR. Findet sich auch auf yt. das Gandalf Intro allein ist schon gold.

    LG -s-

  25. Hallo, ich bin vor kurzem auf euren Podcast gestoßen und dachte ich verfasse amal einen Kommentar. In einer der älteren Folgen habt ihr mal gesagt, dass man alt ist, wenn einen die Lieder in den Charts nicht gefallen. Mir gefallen die ebenfalls nicht und ich bin 14, also bin ich alt.
    Für die Statistik:
    M/14, Realschüler mit den Plan später mal was in RichtungInformatik zu machen.

  26. Servus,
    gibt es eine Sportart die ihr gerne ausprobiert hättet oder noch ausprobieren wollt? Spiele American Football und gehe ins Fitnessstudio
    Für die Statistik,
    M/18, Abiturient, fange nächsten Monat eine Ausbildung zum Schreiner an, komme aus einem kleinen Dorf in Franken

  27. Hi Mikkel und Andi,

    ich höre euch schon seit längerem und bin gerade dabei ein paar ältere Folgen nachzuholen.

    Ich habe vor kurzem vom Y-Kollektiv eine Reportage über die Incel-Subkultur gesehen. Incels sind heterosexuelle Männer, die unfreiwillig keinen Geschlechtsverkehr haben und die ideologische Ansicht haben, dass Männer in ihrer Rolle über Frauen stehen. Frauenhass, Gewaltfantasien, aber auch eigene Suizidalität sind die Regel. Incel setzt sich dabei aus involuntary, also unfreiwillig, und celibate, also Zölibat, zusammen.

    Beim Anhören einiger alter Folgen, kommt mir immer wieder die Frage in den Sinn, ob Andi auch eine gewisse Ähnlichkeit zu einem Incel hat. Daher möchte ich hier um eine Selbsteinschätzung bitten. Gerne kann auch Mikkel seinen Senf dazugeben.

    Für die Statistik: männlich, 22, Flugfeldbefeuerungstechniker

    Nette Grüße Mike

  28. Die Stadt Mönchengladbach hieß bis 1950 München Gladbach, wurde dann aber umbenannt um Verwechselungen mit München zu vermeiden.

  29. Moin Oskar, Hallo Andi und der andere,
    Ich wollte eine Frage mit euch teilen, mit welcher ich mich momentan beschäftige,
    1. Muss der Führer einer Religion, beispielsweise der Papst oder Dalai Lama, wirklich an das Glauben, was die Religion, welcher sie angehören, ihnen vorschreibt oder kann der Führer einer Religion auch einfach ein Atheist sein, welcher die Religion als Firma sieht und sich dem entsprechenden lediglich hochgearbeitet hat, um ordentlich Moneten abzugreifen?
    Ich weiß Religion, etc. interessiert euch zwar recht wenig, doch finde ich alleine den Gedanken lustig das der Papst eigentlich ein Hardcore Atheist ist.

Kommentare sind geschlossen.