25 Gedanken zu „#136 – Neu Delhi nach Istanbul“

  1. Hallo Andi,
    ich lauschte zuletzt sehr gerne deinen Empfehlungen im Podcast. Da ich auch an gute Dokumentationen interessiert bin, habe ich mir einige deiner Empfehlungen notiert. Deswegen, und nur deswegen, habe ich in „The Circle“ reingeschaut. Nach 10 Minuten habe ich schockiert abgeschaltet. Andi, ich bin sehr enttäuscht von dir.

    Hallo Mikkel,
    als Gehirn, Meister, Intellekt und Kreativität hinter den Pietsmiet-Planungen steht mit 2021 ein großes Jahr bevor. Die Bundestagswahl, für den du offiziell den DKP-Wahlkampf planen und durchführen wirst. Kannst du uns schon etwas über die Eckpunkte und deinen Vorplanungen erzählen? Wird Jonathan euer Spitzenkandidat und vermutlich der nächste Bundeskanzler?

  2. Nach 136 Folgen DDD und etliche PHP folgen melde ich mich auch einmal in den Kommentaren.

    Leider aber aus eher unglücklichen Umständen.. Dienstag auf Mittwoch nacht bin ich gemütlich von der Spätschicht nach Hause gefahren und hab euren Stimmen gelauscht, bis ich gegen die Leitplanke gefahren bin, dann ein Stück weiter vorne das Lenkrad verrissen habe, in den Graben gefahren bin und ich mich dabei auch noch Überschlagen hab. Zum glück ist dank meinen 1337 Schutzengeln kaum was passiert (geprellter Arm, Platzwunde an der schläfe und ein paar Schnitte wegen der gesprungenen Scheibe) daher aus gegebenen Anlass die Frage, ob ihr schon einmal einen Autounfall hattet und falls noch nicht geschehen:
    Top 5 der Momente wo man den Podcast nicht hören möchte

  3. Moin ihr beiden,
    nachdem ich nun seit Jahren das Team PietSmiet verfolge und als „stiller Zuschauer“ mich noch nie so wirklich in den Kommentaren gemeldet hab, ist es nun an der Zeit mich zu bedanken. Da dies allerdings, man mag es kaum glauben, nicht nur euch zu verschulden war, ist diese Danksagung vielleicht besser im Pietcast aufgehoben. Dennoch einmal ganz persönlich: Danke für euer (schlechtbezahlte) Arbeit.
    Nun bin ich mittlerweile 21, angehender Journalist und mir ist vor kurzem bewusst geworden, wie sehr ihr alle meine Jugend mitgeprägt habt. Seit dem PietSmiet Minecraft Server seit ihr mit Abstand mein am längsten abonnierter Kanal, der mich immer wieder aufs neue von sich überzeugen konnte.
    Musste das einmal loswerden. Nun zur Frage: Glaubt ihr euch bzw. den anderen ist es bewusst, in welchem Ausmaße ihr Menschen im alltäglichen Leben begleitet und welchen Stellenwert ihr für den ein oder anderen darstellt?
    Weiterhin hab ich mich all die Jahre gefragt, über welche Zielgruppe ihr meint euch zu definieren bzw. aus welchen sozialen Schichten eure Zuschauer kommen. Gibt es da klare Ambitionen oder nur den Anspruch Unterhaltung für eine breite Masse zu generieren.
    Letzteres wäre beispielsweise schon durch die Rhetorik und den meistens zwar anspruchslosen aber dennoch ja auch politisch orientierten Content schon mehr oder weniger widerlegt.
    Hamburger sind die Elite Deutschlands.
    Tschüss

  4. Hallo Andi und ehemals Falaffel Fikkel. Hier meldet sich mach einigen Folgen,aus den Tiefen Mecklenburg-Vorpommerns, zurück. Ich haben letztes in der örtlichen Regionalzeitung, dass die Amigos ein neues Album rausgebracht haben. Zu diesem Anlass möchte ich Andi fragen wie er es findet und welcher sein Lieblingsong ist. Geht Andi dann auch auf die große Amigos Deutschlandtour. Außerdem wünsche ich mir von euch eine Top5 der besten Amigos Alben.

  5. Moin,

    bin ich eigentlich der einzige der in der Folge beim Namen ‚Paxi und Fixi‘ laut lachen musste?

    Hier eine Quizfrage zum ESC-Vorentscheid:

    Welcher der folgenden Acts hat noch NICHT am deutschen Vorentscheid zum ESC teilgenommen:

    – De Randfichten (die Band mit dem Holzmichl)
    – Big Brother Zlatko
    – Scooter
    – die Popstarsband Overground
    – Die Söhne Mannheims
    – Die Gerd-Show (ein singender Gerhard Schröder Imitator)

  6. Für die Statistik: Männlich, 20, Lehramtsstudent der Fächer Englisch und Geschichte.
    Ich lag ein paar Tage im Krankenhaus und allein dort habe ich glaube ich 20 Stunden gehört, weil es einfach keine andere Beschäftigung gab.
    Ich höre euren Podcast nicht nur zum einschlafen, sondern auch wenn ich mal keine lust habe nebenbei den Fernseher laufen zu lassen (beim zocken z.B.). Und wenn ich euch zum einschlafen höre, spule ich am nächsten Tag natürlich zu der letzten mir im Gedächtnis gebliebenen Stelle zurück.

  7. Hallo Ihr beide,
    Tldr: Die Lösung des Rosettenproblems?

    Da bereits letzte Woche wieder das Rosettenproblem angesprochen wurde, habe ich ebenfalls dieses Problem noch einmal überdacht und möchte gerne ein viertes Szenario in den Ring schmeißen (neben in der Luft stehen bleiben, durch die Frontscheibe-, bzw. Heckscheibe schießen). Je nach Fahrzeuggeschwindigkeit könnte es auch passieren, dass das Flugzeug erst gar nicht in das Auto fliegen kann, bzw beim Flug ins Auto ins Taumeln kommt und abstürzt. Durch die Form der Flugzeugflügel wird der Luftstrom ein wenig nach unten geleitet. Hieraus entstehen nach der bekannten F=m*a vertikale Kräfte, welche aufgrund der Energieerhaltung eine entsprechende Gegenkraft verursachen. Durch den Zusammenhang von Geschwindigkeit und Beschleunigung nimmt diese Kraft mit zunehmender Fahrtgeschwindigkeit zu. Nehmen wir nun einmal an, dass das Flugzeug durch ein Fenster auf der Beifahrerseite fliegt, so wirkt beim Fensterdurchflug an der linken Tragfläche eine andere Kraft als an der Rechten, da sich der Luftstrom über die Flügel ändert. Relativ zum Flugzeug gesehen ist es im Auto Windstill, somit ist die Geschwindigkeit, als auch die Beschleunigung nahezu Null. Hinzu kommt die verwirbelte Luft, welche durch das geöffnete Fenster entsteht. Aufgrund des Kräfteunterschieds an den beiden Tragflächen erhält das Flugzeug ein Drehmoment um die Längsachse, was letzten Endes zu einem Absturz des Flugzeuges führt. Kann mir jemand meine aufgeführte Theorie bestätigen? Ansonsten bedanke ich mich recht herzlich für eure Aufmerksamkeit.

    Ansonsten würde mich interesieren, ob Andi bereits die neue Staffel von Pastewka gesehen hat, wenn ja, was hält er davon?

    Ansonsten noch einen schönen Tag
    Grüße von mir

  8. Leudes bin 16 hör seit Anfang PHP das sagt viel über eure Zuschauergruppe bin zurzeit in der 11.Klasse und mache mein Abitur. Die Info ist sehr wichtig. Ich wollte euch anregen euch mehr mit anderen auch unvertrauten Dingen ausernanderzusetzen was auch immer es sei. Ich will das ihr weiter geht voran schreitet immer weiter. Warum? Weil ihr in diese Welt geboren wurdet weil ihr teil ihrer seid also geht voran und schreitet in die Welt. Für die Freiheit.

  9. Ich möchte hier einfach mal anmerken wie sehr einem die Begrifflichkeit „stiller Zuschauer“, „stiller Zuhörer“, „…traue mich auch mal hierher“ oder what ever mit der Zeit auf den Sack gehen kann wenn man hier durch die Kommentare scrollt. Vor allem in anbetracht dessen, dass seit einigen Folgen jeder zweite Kommentar mit dieser ach so unnötigen Information beginnt. Ich bin mir nicht sicher ob man es als Wahrnung verstehen muss im Sinne von: „Achtung, dies ist mein erster Kommentar für alle Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage!“ Ihr fahrt doch auch nicht hupend durch die Stadt und ruft; „Achtung dies ist das erste Mal, dass ich über diese Strasse fahre!“ Was erwartet ihr denn als Reaktion? „Aha, oke dies ist der erste Kommentar dieser Person auf dieser Plattform hier. Wir packen sie also fürs erste noch nicht zu feste an. Aber wenn du das nächst Mal wieder kommentierst lassen wir dich nicht so glimpflich davon kommen!“

    Nun ja danke auf jedenfall, dass ich mich hier kurz über Nichtigkeiten aufregen durfte und mich so für 10 min von meinen Alltagsorgen ablenken konnte. Jetzt brauch ich nur noch 35 weitere Minuten Ablenkung und dann hab ich diesen Tag auch wieder erfolgreich überstanden.
    Ach ja un dies war übrigens mein erster Kommentar hier, ich hoffe er ist nicht explodiert während ihr ihn gelesen habt!

    1. Geh weg du Erstie, du hast noch kein Rederecht! Bitte erst die 100€ auf das Spendenkonto des DDD überweisen, damit du freigeschaltet wirst.
      Dominierende Grüße

      1. Das sind aber sehr raue Samthandschuhe die du da anhast…
        Ich schätze deinen Sarkasmus sehr, bin jedoch grade zu faul um mir einen inteligent witzigen Konter auszudenken. So fühle er sich gestreichelt und nen schönen Tag noch. Und ach ja, wann gibts eigentlich endlich mal nen Discordserver für die Bekloppten hier?

  10. Hallo,
    ich bin froh das Mikkel hier etwas freier reden konnte. Man hat den ganzen Pietcast über gemerkt wie Mikkel doch verärgert/genervt war von der Meinung der anderen. Zum Glück hat sie sich gegen Ende hin noch etwas verbessert, aber so ganz verstanden haben sie das Problem glaube ich nicht. Ich habe mir auch die ganze Zeit gedacht, wie können sie es nur so leichtfertig hinnehmen, wenn man von Faschisten gewählt wird. Aber wir sind hier ja beim DDD und nicht beim Pietcast. Ich fand die Folge sehr schön. Ich habe letzte Woche 4 Folgen DDD am Stück gehört und muss ehrlich sagen, das war schon sehr extrem. Umso mehr Respekt an den von letzter Woche, der geschrieben hat, dass er in 2 Monaten alle Folgen gehört hat. Ich persönlich habe am 9. September 2017 da erste mal von diesem Podcast, durch einen Powertweet von Mikkel, erfahren und habe ihn dann tatsächlich im April 2018 angefangen zu hören. Mir Fehlen noch 4 Folgen(bis Folge 84), dann habe ich alle Folgen gehört, sollte ich diese Woche noch schaffen. Vielen Dank für diese vielen Stunden der Unterhaltung. Ich habe mich im übrigen sehr über die gegenderten Worte gefreut. Mich stört das Peter immer sagt: „Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer“; man könnte auch einfach „Zuschauende“ sagen, das wäre viel kürzer, aber das nur so.
    Für die Statistik, 19-m-Informatik Student. 186cm groß, 96cm Brustumfang, Gliedlänge befindet sich in euren Twitterpostfächern mit geeichtem und notariell beglaubigtem Bild.
    Geht mehr Blutspenden, das ist wichtig! Und auch Blutplasma, da gibts sogar 20€ für und das kann man jede Woche machen. Ist auch wichtig.
    Beste Grüße
    Prof. Dr. A.Loch

  11. In einem der letzten Podcasts habt ihr kurz über den ESC Teilnehmer Mahmood aus Italien geredet und gesagt das euch seine Musik gefallen hat. 2020 gibt er ein paar Konzerte in Deutschland, vielleicht haben die ESC-Ultras daran Interesse. Freundliche Grüße

  12. Statistik: 21,m, Informatik-Student.

    Hallo,
    Ich finde es sehr sehr schön, dass mikkel Giant Rooks als einen der größten deutschen Exportschlager nennt und kann ihm da auch nur zustimmen. Als jemand, der die Band schon seit deren Anfang kennt, ist es sehr cool diese Crossover zu haben.
    Weiter, ich bin auch ehemaliger Waldorfschüler, habe dort auch das zentrale Abitur gemacht. Finde es schade, dass es für Andi eher negativ behaftet ist. Im Grunde ist es einfach eine Gesamtschule mit mehr praktischen Tätigkeiten und freierer Auslebung der einzelnen Fähigkeiten.

    Viele Grüße!

  13. Hey ihr 2.

    Erst einmal danke für die wöchentliche Unterhaltung die ihr uns schenkt.
    Jetzt zu meiner Frage. Ich höre euch immer gerne beim Autofahren. Da ich aber selten länger als 20 Minuten fahre, weiß ich beim nächsten mal nie bei welcher Stelle ich aufgehört habe. Gibt es da i.eine Möglichkeit, dass es beim nächsten mal, bei der gleichen Stelle weiter läuft, bei der ich aufhören musste?

  14. Hi ihr beiden,

    Dank dieser letzen Folge mache ich mir gerade echt Gedanken was der YouTube Algorithmus alles macht. Obwohl ich schon länger die Videos eures Arbeitgebers nur noch über die PS.de schaue, wurde mir gerade, vermutlich weil ihr in der Folge darüber geredet habt, ein Video von Baumgartner Restauration vorgeschlagen. Ich würde sagen damit habt ihr alles wichtige geschafft im Leben, eigener Podcast, komische Fans und ohne selbst direkt auf YouTube zu sein den YouTube Algorithmus beeinflusst. GG an euch!

  15. Moin Akkel und Mindi,
    im letzten Podcast hat sich Andi gefragt ob Leute aus zum Beispiel Sachsen hochdeutsch sprechen können wenn sie sich konzentrieren. Ich komme selber aus Sachsen und arbeite in Niedersachsen.(Ich bin der Typ mit dem Dreiländereck, vielleicht erinnert ihr euch ja). Ich habe mich nach ein paar Wochen in Niedersachsen angepasst und kann praktisch auf Knopfdruck zwischen hochdeutsch und sächsisch wechseln.

    Viel spaß beim Podcast und Danke für viele Stunden beste Unterhaltung!

  16. Hallo Andi,

    ich möchte dir auf diesem Wege einmal für das Live-Quizpoker letzten Mittwoch Respekt zollen.
    Trotz der Verspätung, hat es wirklich Spaß gemacht zuzuschauen. Echt gut gemacht von dir. Danke dafür!

  17. Hallo Algen Andi und Falaffel Fikkel,

    Ich musste gerade mit erschrecken feststellen, dass der DDD im Gegensatz zum PietCast (Platz 41) nicht in den Top 200 der Spotify Podcast Charts vertreten ist.
    Was ist eure Strategie um diesen gesellschaftlichen Missstand zu ändern?
    Mein Vorschlag: Bei der nächsten Podcasts Charts Wahl mit Rechtsextremistischen Podcasts kooperieren und euch von denen in die Top 200 wählen lassen.

    Lg

    1. Da ich hier schon Kritik gelesen habe und Mikkel auch nicht überzeugt zu seien scheint möchte ich dir, Andi, auch noch mal für die Empfehlung von The Circle danken, ich habe die Serie an einem durchgeguckt und habe sie geliebt.

  18. Hallo Jungs,

    Eine kurze Frage:
    Habt ihr schon etwas über Elon Musk’s neues Mrd-Projekt >Hyperloop< gehört?
    Wenn ja, was denkt ihr? Setzt sich das durch als 5. Fortbewegungsmittel oder haben die Theoretikbols recht, dass dieses "Steinzeit-Projekt" nicht umsetzbar ist?
    Man könnte dann innerhalb von 30 min von Hamburg nach Berlin reisen. MIT 1200 KM/H!

    Liebe Grüße
    Iro, m, 25

  19. Moin,
    es freut mich sehr, dass ihr euch für das Gravieren interessiert.
    Bei der Handgravur kann man theoretisch alles gravieren, was weicher ist als das Werkzeug (Stichel).
    Ich habe einen Stichel aus gehärtetem Stahl, das heißt, ich kann z.B. Stahl, Kupfer, Messing oder Bronze von Hand gravieren. Mit einem Laser können auch Kunststoffe, Kork, Holz und Metalle graviert werden.
    Der Schwerpunkt meiner Ausbildungen ist jedoch das Gravieren von Jagdwaffen von Hand, aber ich habe auch schon mit einer Maschine Namen auf Taschenlampen graviert.
    Sonst können Graveure auch Gussformen und Stempel herstellen und beispielsweise Ringe, Kugelschreiber oder Silberbesteck gravieren.

    Herzliche Grüße

  20. Moin Andi, hallo Mikkel,

    wenn ihr euren unterdurchschnittlichen Podcast auch konsequent freitags aufnehmen würdet, könntet ihr auch meine Kommentare lesen.
    Naja, euer Wallraff des Podcasts ist wieder da. Besonders Andi hat mich sicherlich schmerzlich vermisst. Ich möchte meine investigative Recherche der letzen Wochen veröffentlichen: Ich glaube, dass die Druckerindustrie mit Anbietern von Anti-Agressionstrainings und diesen Knetbällenherstellern unter einer Decke steckt. Niemand mag Drucker. Entweder verbinden sie sich nicht oder sie müssen sich erst drei Stunden reinigen. Alternativ ist die Tinte alle oder das Blatt wird nur halb gedruckt. Niemand mag Drucker, JEDER wird bei Benutzung aggressiv. Deshalb vermitteln die Hersteller damit indirekt Anti-Agressionstrainings und erhöhen die Nachfrage an Knet-Anti-Stress-Bällen.

    Tschüss.

  21. Long time reader, first time commenter — so, thought
    I’d drop a comment.. — and at the same time ask for a favor.

    Your wordpress site is very simplistic – hope you don’t mind me asking
    what theme you’re using? (and don’t mind if I steal it?
    :P)

    I just launched my small businesses site –also built in wordpress like yours– but the theme slows (!) the site down quite a bit.

    In case you have a minute, you can find it by searching for „royal cbd“ on Google
    (would appreciate any feedback)

    Keep up the good work– and take care of yourself during the coronavirus scare!

    ~Justin

Schreibe einen Kommentar zu Jean Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.