#78 – Der gläserne DDD-Hörer

Hallo Freunde, ich bin es wieder, euer Mikkel. Andi ist auch dabei, das soll in diesem Text aber keine große Rolle spielen. Dieser Text dient ja vor allem dazu, euch über den Inhalt von Folge 78 zu informieren. Und die hat es in sich!

Denn wir gehen mal unsere Spotify-Statistiken zu. Welches Geschlecht habt ihr? Wie alt seid ihr? Wo wohnt ihr?! Antworten die ihr auf euch direkt bezogen kennt, aber wie sieht die große Masse aus. Wir lassen quasi eure Hosen runter!

Außerdem brauch ich dringend Feedback zu dem vom mir geplanten Halloween-Kostüm. Hoffentlich übertreibe ich damit nicht!

Eure Meinung wie immer gerne in die Kommentare. Danke!

10 Gedanken zu „#78 – Der gläserne DDD-Hörer“

  1. Ich habe mal eben zu dem Thema Rommel vorgespult,

    Vorab: Ich finde es sehr schön, dass man hier noch sehr zivilisiert diskutieren kann, ohne das sich jeder beleidigt.

    Das Erwin Rommel jetzt unbedingt ein „guter deutscher“ war habe ich ja auch nicht behauptet, allerdings hatte Mikkel ihn mit Hitler auf eine Stufe gestellt, was ich in dem Falle dann als falsch empfand.

    Ich denke das viele Leute ein falsches Bild von der Wehrmacht hatten. Ich sehe es meistens so: Würde jetzt ein WW3 anfangen, müsste/würde ich auch zu der Bundeswehr gehen. (Ich hoffe ihr versteht was ich damit meine)

    Liebe Grüße,
    Benjamin

  2. Hej,
    Von wegen Statistik: Ich bin 53 und finde euch und euer „Gelaber“ sehr unterhaltsam. Freue mich jede Woche auf eure „junge“ Wahrnehmung des Weltgeschehens.
    LG
    Tom Kurt

  3. Zu Andis Idee: ich glaube so ein Geschäftsmodell gibt es schon bei Amorelie oder Eis.de wo man monatlich ein Paket mit Überraschungsspielzeug gibt

  4. Hallo DDD,

    ich wende mich heute mit einem kritischen Kommentar an euch. In den letzten beiden Podcasts habt ihr von Mikkels Figur, Sixpacks und einem Kommentar gesprochen, wie man seinen Körper am Besten in Szene setzt (Winter, Pullover, über den Kopf ziehen, Frauenblicke einfangen). Da mein Kopf die Dinge visualisieren muss, habe ich nun durchgehend die Dusch-Szene vom Musikvideo der Backstreet Boys (Quit Playing Games) im Kopf, nur eben mit Mikkel, wie er lasziv sein Shirt auszieht und seine One-Pack-Kugel streichelt. Das ist inakzeptabel!

    Wir alle könnten gut damit leben, wenn ihr wenigstens Bibi in dieser Diskussion einbezogen hättet, so dass man eine duschende Bibi visualisiert, aber dass Mikkel mich nun mit dieser Szene in meinen Träumen verfolgt, das geht nicht. Auch nicht zu Halloween!

    Und Mikkel, damit dir bewusst wird, wie kritisch das ist: Stell dir Herrn Rommel in diesem Setup vor! Ich hoffe, dass Andi zum Wohle der Zuschauer eingreift und den wilden Mikkel stoppen wird. Unverantwortlich!

  5. Hallo ihr Beiden!

    wieder mal ein toller Podcast. Ich bin zwar nicht auf Spotify unterwegs aber für eure Statistischen Erhebungen..

    M37 (SUPER von Mikkel ausgerechnet) aus Brandenburg! 🙂

    Da ich sehr gern backe und koche, halte ich von den Fertigprodukten aus dem TK und den Aufbackwaren des Bäckers um die Ecke nicht viel. Meine Omas sind zwar leider alle schon verstorben aber neben dem Talent zu backen habe ich auch den Nagelpilz und die Onychomadese geerbt. 😉 Das verleiht meinen Kuchen und Torten den gewissen PEPP!!! 😀

    Habt ihr Lieblingsgerichte von Euren Eltern/Großeltern, die ihr gern vertilgt? Vielleicht Oma Robrahns Schweinebraten mit Specksauce!

    Vielen Dank für die Vielen unterhaltsamen Stunden!

    Grüße aus der SBZ

    El_Cattivo81

  6. Hallo!
    Sorry, dass ich bei der letzten Folge nicht kommentiert habe, aber vielleicht war es auch besser so, weil die Tante-Onkel-Diskussion vielleicht noch mehr ausgeartet wäre.
    Trotzdem haben mir die letzten 2 Folgen gefallen. 🙂

    Ich war gestern im neuen Halloween Film mit Original Ton und mir hat er echt gut gefallen. Eigentlich hasse ich Horror Filme, aber die ganze Reihe hat es mir einfach angetan. Deswegen folgende 2 Fragen an euch:
    Wie findet ihr die Halloween Reihe?
    Wie findet ihr Horror-Filme an sich?

    Liebe Grüße
    Nils

  7. Guten Tag zusammen,
    mir ist beim hören einer eurer Podcast Folgen, ein Spiel eingefallen, dass ich früher sehr gerne mit meinen Freunden gespielt habe.
    Dieses erschien mir wie geschaffen für eine Podcast Aufnahme und für zwei Querdenker, wie ihr es zu sein scheint.

    Es wird eine Geschichte erzählt: Vor Beginn können gerne ein paar Rahmenbedingungen getroffen werden. zB.: Gernre, Handlungsort, Protagonisten etc….
    Das Prinzip ist einfach. Ihr erzählt zusammen eine Kurzgeschichte….jeweils abwechseln mit nur EINEM WORT.
    aus Erfahrung kann ich sagen, dass es zu wirklich unterhaltsamen Geschichten kommen kann.
    Vielleicht habt verspürt ihr ja mal die Muse, es in einer Aufnahme auszuprobieren.

    Macht weiter so und beste Grüße

  8. Hab mittlerweile von dieser ganzen Tante/Onkel-Diskussion Kopfschmerzen. Will aber noch sagen, dass das evtl auch alles wieder von der Region abhängig ist. Also das der Rheinländer was anderes dazu sagt als der Schwabe.
    Das ist meistens die Lösung für alles!

    Gruß
    Caro

    PS: Wegen der „Andi soll mal einen Amzug bzw mehr Hemden tragen“: wenn er schon das Hemd an hat, ist der Weg zum Anzug ja nicht mehr weit. Und Mikkel kann sich gerne ein Mops Kostüm anziehen oder als Chefkoch.

    Und eig. sollte ich schon längst schlafen, aber euer Podcast ist so spannend!

  9. Antwort auf Andis frage zum Thema Tagebau in Folge 77:
    Die Schaufelradbagger (von3-4 Personen besetzt) schaufeln die Kohle und fördern diese dann auf Förderbänder.
    Die fördern dann zu einem Bandsammelpunkt wo der Zielort bestimmt wird, meistens geht es in den Bunker, von da aus geht ist mit Förderbändern zur Beladung die dann die Züge mit Kohle beladen, die fahren in einem eigenen schienensystem zum Zielort (z.B KohleKraftwerk)

    Die Leute die da arbeiten sind meistens Menschen die Geräte bedienen ,Störungen beseitigen oder Personen die im Büro sitzen und das alles planen.

    Bäume pflanzen wir auch , wir hinterlassen ja schließlich kein tristes Ödland , sondern rekultivieren alles, bedeutet es enstehen Wälder ,Seen und naturschutzgebiete in denen sich viele geschützte Tiere wieder einleben.

    Glück auf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.