#61 – Befreit die Brüste!

Hoch die Hände, Folge 61 ist da. Reimt sich zwar nicht, aber erinnert an einen der größten Dichter und Denker unserer Zeit. Was ist eigentlich aus dem geworden? Wäre vielleicht mal ein interessantes Thema für den Podcast.

Aber in Folge 61 wird das noch kein Thema. Stattdessen reden wir über BHs und Andi hat einige Geschäftsideen, die mehr oder weniger (eher weniger) funktionieren. Ich wiederum erzähle von meinen jüngsten YouTube-Sünden und zwischendrin nimmt Andi auch noch einen Anruf an und hat Angst davor, das alles schneiden zu müssen. Dabei ist das doch sein täglich Brot!

Und lasst gerne Kommentare ein, die zum Reden anregen. Davon gab es beim letzten Mal ein paar und wir haben die Gelegenheit natürlich genutzt.

20 Gedanken zu „#61 – Befreit die Brüste!“

  1. Der 12 Uhr Camper ist da!

    Hallo,

    ich freue mich, dass ihr die „Halbe-Stunde-Spaß-Halbe-Stunde-Ernst“ – Methode einigermaßen eingehalten habt! Andi kann wirklich gut über politische Sachverhalten reden, da er wirklich sehr gebildet wirkt! Gute Besserung an euch beide, ich hoffe, dass Andis Geschlechtskrankheiten nicht allzu ernst sind.

    Ich kann Andi aufmuntern, denn ich bin mit meinen 17 Jahren nur ein einziges mal im Ausland gewesen, und das war letztes Jahr in Kopenhagen auf Klassenfahrt. Meine Eltern fahren seit 20 Jahren jedes verdammte Jahr an die Ostsee, ich war noch nie woanders im Urlaub. Dieses Jahr habe ich mich endlich geweigert mitzufahren. Ich kann jegliche Trauer auf Andis Seite auf jeden Fall verstehen.

    Danke für die tolle Folge, ich kann die nächste kaum abwarten.

    Liebe Grüße
    Nils

  2. Hallo an alle Lesenden.
    Es gibt bereits einen Tomaten-Kartoffel-Hybrid. Dieser bildet jedoch keine Kartoffel mit Tomatenmark (Ketchup) sondern Kartoffelknollen und Tomatenfrüchte separat an einer Pflanze. Mittels moderner Genetik/Biotechnologie ist es in der Theorie möglich Kartoffeln mit Ketchup zu züchten, praktisch aber sehr schwer umzusetzen. Außerdem wer ist eine ganze Kartoffel mit Ketchup. Eine sich selbst zerschneidende und selbst frittierte Kartoffeln für Pommes macht da mehr Sinn.

    Produkte mit/ohne Salz würde ich auch Brot-, Käse und Wurstsorten zählen.

      1. Gute Arbeit in welche Betrachtungsweise:
        – aufdecken dass, Mikkel & Andi hauen Ideen raus ohne vorher zu recherchieren ob diese bereits umgesetzt sind
        – Mikkel & Andi daran hindern das große Los zu ziehen und sich nicht mehr als Arbeitssklaven in einer Firma, die nicht genannt werden darf, abzurackern
        – eine Sinnlosigkeit der Idee aufzeigen, aber hinterrücks die Idee klauen und selbst auf den Markt bringen

  3. Moin,
    Ich als Abiturient mit Physik Hyperhochleistungskurs bei Herrn Scotty mit Daniel Düsentrieb würde sagen, (Das ist nur meine Meinung/Ansicht/Hypothese..) dass, Du beim Rosetten Problem z.B. einen Helikopter starten könntest und dieser in der Luft im Auto schweben würde so lange dieser Bereich frei von äußeren Einflüssen bleibt, Du also mit konstanter Geschwindigkeit fährst und kein Fenster offen hast, was diesen Ausschnitt oder wie das in der Relativitätstheorie heißt beeinflusst. Mit einem Flugzeug, welches durch Geschwindigkeit Auftrieb generiert, würde das nicht funktionieren, es sein denn Du fliegst im Auto im Kreis.
    Falls ich falsch liege, könnt Ihr mich gerne berichtigen.
    Ich bin ja nur ein dummer Schüler ;D

  4. Welt, seid mir gegrüßt. Ich bin Morris in Frankfurt am Main, im Herzen von Europa in meinem wunderbaren Legolädchen an einem fantastischen Tag…

    …und ich hab nicht schlecht gestaunt, als Andi diese Anmoderation gebracht hat. Entweder purer Zufall, oder der YouTube Algorithmus hat großflächig zugeschlagen. Naja, jedenfalls hält mich dieser Lego Kanal seit einigen Tagen erfolgreich davon ab, für die anstehenden Klausuren zu lernen.

    1. Könnte mir vorstellen, dass das wirklich an dem Algorithmus liegt, bin auch vor einer Woche oder so auf den Kanal gestoßen.

      Für alle, die nicht wissen, von wo das Intro ist, das ist von dem Kanal „Held der Steine Inh. Thomas Panke“

  5. Ich werde mal versuchen Andi die „Lösung“ des Rosetten-Problems etwas näher zu bringen: Und zwar würde sich das Flugzeug in einem größeren auto nur wieder fangen weil es da halt diesen Meter absacken kann. Dies ist in einem normalen PKW offensichtlich nicht möglich weshalb es sich dort auch nicht mehr fangen kann.

    PS: Aber die Theorie von Andi, dass es daran liegt, dass ein größeres Auto ein eigenes Klima entwickelt, ist natürlich auch gar nicht so abwegig. ;D

  6. Ich höre mir jeden Tag sieben Folgen des Podcast an in der Arbeit hab bei 1 angefangen und bin momentan bei 42 .

    Aber eine Frage stellt sich mir dennoch. Und zwar war es so dass bei einer Falafel Party mikkels Zwillingsbruder auf Hack bestanden hat als einziger. Deshalb wollte mikkel im veganen hack unterjubeln und ich frage mich bis heute ob das geklappt hat oder nicht.

  7. So ich war lange aus den Kommentaren verschwunden, aber Freiheit für die Brüste hat mich dann doch getriggert😅 Ich denke auch, dass es von der Größe und Form abhängt, ob oder ob nicht…. denn manchmal möchte man das nicht sehen 😳
    Und das Thema frischkäse mit Gewürzgurken hatten wir schonmal… klingt komisch und braucht die Welt nicht, ist aber ganz lecker.

    Sehr schöne Ausgabe mal wieder.👍

    1. Haha. Für mich hat das nicht mal unbedingt was mit Größe und Form zu tun. Letztens hatte ich ein weißes Shirt und einen schwarzen BH an. Da meinte eine Freundin so, dass man das so nicht trägt und das zu aufreizend ist. (Seh ich nicht so) Wenn man aber durch das Shirt die Nippel sieht, ist das zumindest auf der Arbeit schwierig. Ist sowas allgemein aufreizend?
      Aber das Frauen sich da vergleichen? Können sie ja auch, wenn man einen BH trägt.

  8. Ich möchte hier nochmal kurz ein großes DANKE an Andi aussprechen, dafür das er uns den E3 Stream so möglich gemacht hat. Es gab zwar ein paar Startschwierigkeiten aber am ende lief ja alles super. Also DANKE!!

  9. Ich wunder mich ein wenig, dass ihr kein Karamellisiertes Popcorn kennt, das habe ich als Kind voll oft gegessen (im Vergleich zu normalem Popcorn) 😀
    Und Andi, ich bin mit 18 jetzt auch das erste mal geflogen, und es war gar nicht so schlimm wie ich dachte! Besonders während man dabei den weltbesten Podcast hört! *Schleim schleim*

    Ich finde es übrigens sehr schön, dass das Rosetten Problem immer noch behandelt wird, irgendwann werden wir die Lösung dazu finden!

    Bis Sonntag 🙂

    1. Ich bin mit 16 das erste mal allein geflogen (Schüleraustausch -gibt es das noch?!) Und ich liebe fliegen. Ich könnte ständig in den Urlaub fliegen. Denn ich mag überhaupt nicht lange Autofahrten, wenn es heiß ist und man dann noch im Stau steckt, dann muss man ständig aufmerksam sein… Und von der Bahn brauchen wir gar nicht zu reden…
      Mein längster Flug waren mal 12 Stunden auf die Malediven. Aber wenn das Flugzeug ganz nice ist, Dann geht das alles.
      Also Andi: rein ins Flugzeug. Ist nicht schlimm und relativ bequem;) biete moch sonst auch als Reisebegleitung an;D

      1. Ich fliege relativ häufig und finde es mit jedem Mal schlimmer. Meine ersten Flüge waren ganz entspannt. Mein erster Langstreckenflug auch. Ich konnte schön Gewitter schauen. Aber inzwischen hatte ich schon oft Turbulenzen. Hab keine Angst abzustürzen. Ich fahre aber auch keine Achterbahn. Aber um andere Länder bereisen zu können, muss man da eben oft durch. Es lohnt sich.

  10. Guten Abend,
    Mensch Andi, die Anmoderation war ja richtig gut! Hast du dir die ausgedacht, oder etwa irgendwo geklaut?*Hink*Hink*

    Nächsten Mittwoch ist in Hamburg ein Queens+Adam Lambert Konzert, geht da noch wer hin außer mir?

    Wir kommen nun zu einem ernsteren Thema. Ich bin gestern wie immer durch meine Twittertimeline gestöbert und habe folgenden Tweet gesehen, (https://twitter.com/lightyourname/status/1006886566357291008) den eine gewisse Person Namens „Mikkel“ geliket hat. In dem Tweet geht es darum, das Hackfleisch mit Falafel verglichen wird und wie „schlimm“ Fleisch doch ist.
    Die weiß nun nicht, ob Mikkel den Tweet bloß geliket hat, um Falafel und damit auch sein Geschäft Falafel-Fikkel zu unterstützen, oder ob er ihn nun wirklich gut fand.
    Denn ich habe so meine Probleme mit dem Tweet und wie er Falafel, ein Gericht aus vielen tollen Zutaten und Gewürzen, einfach nur PUREM Hackfleisch gegenüber stellt. Hier einmal der Inhalt des Tweets:

    Hackfleisch
    -besteht aus totem Tier
    -Geschmack ersetz- und nachahmbar
    -schmeckt allein nicht
    -ethisch verwerflich

    Falafel
    -besteht aus Kichererbsen (niedlichster Gemüsename überhaupt)
    -Geschmack einzigartig und lecker
    -schmecken zu allem
    -richtig und wichtig

    Wie kann man denn ein Gericht aus mehreren Zutaten, einer Zutat gegenüberstellen? Ich meine das ergibt doch keinen Sinn?! Wenn müsste man Hackfleisch z.B. Kichererbsen gegenüberstellen.
    Ich hoffe ihr versteht meinen Punkt und lasst eure Meinung zu diesem Thema in den Kommentaren.

    Liebe Grüße
    Benjamin

    1. Es ist doch ganz egal, mit was man Falafel vergleicht. Ob nun Hackfleisch, Drei-Gänge-Menü, Pizza oder Kaviar – Falafel gewinnt immer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.