#27 – Das Diktatoren Duett

In Folge 27 kehren wir endlich mal wieder unseren inneren Diktator nach außen! Lange haben wir uns zurückgehalten, aber dieses Mal ist es wieder eine dieser typischen „Was wäre, wenn wir Diktatoren von Deutschland wären“-Ausgaben.

Im Klartext heißt das: Wir stellen euch fünf Dinge vor, die wir gerne in Deutschland verbieten würden. Da alles sinnvolle (z.B. Waffen, liebe Amerikaner) schon verboten ist, werden wir natürlich etwas kreativ.

Und kreativer wird es auch im letzten Drittel des Duetts: Andi stellt mir eine unglaubliche Herausforderung auf Wikipedia, die ich irgendwie lösen muss. Mir ist auf jeden Fall die Kinnlade heruntergefallen, als ich das gehört habe!

Diktatorenfreunde lassen gerne eine Bewertung bei iTunes da oder schreiben ein paar Worte in die Kommentare. Wie immer gilt: Ich lese mit und kommentiere auch, Andi ignoriert euch!

22 Gedanken zu „#27 – Das Diktatoren Duett“

  1. Hallo Freunde und Freundinnen,
    es hat mir wie jede Woche sehr Spaß gemacht den Podcast zu hören und es hat sich wieder gelohnt eine Woche zu warten.
    Eine Sache, die mich total nervt, und die man schleunigst in Deutschland verbieten sollte, ist Phil Laude. Seine Videos sind einfach nur noch penetrant unlustig und traurig und ich glaube jeder würde davon profitieren: die YouTube-Community müsste nicht mehr an diesen Videos leiden, und Phil könnte sich einen richtigen Job suchen.

    Liebe Grüße an alle und spezielle Grüße an Franzi <3
    Nils

  2. Schonmal zum Thema Kinder:

    Die meisten Mütter zahlen bis 1 1/2 Jahre in Wochen, danach in Halbjahren bis ca. 6. Lebensjahr, würde ich sagen.
    Und die Herdprämie gab es nur kurze Zeit und wurde dann vor ca.2-3 Jahren meine ich, wieder abgeschafft.

    So nun erstmal schön am Strand sitzen und weiterhören…

        1. Ich finde die Vorstellung, in der Nähe eines Strandes zu wohnen, voll merkwürdig. Ist am Strand sein überhaupt noch was besonderes? Wahrscheinlich nicht oder? Und fährt man dann im Urlaub trotzdem irgendwo an die Küste?

          1. Ja es ist immer etwas besonderes, weil es einfach schön ist und man fährt ja nicht jeden Tag dorthin. Soviel Zeit habe ich leider nicht.
            Und, wenn ich es dann doch mal schaffe mir Zeit freizuschaufeln, um mal für 1-2 Stunden an den Strand zu fahren… dann ist das wie Urlaub 🙂 Einfach abschalten, Wind um die Nase pusten lassen…. kein Handy, kein Laptop, kein Diensttelefon, keine Klingel…. herrlich 🙂

            Und ja ich fliege auch dennoch gern an die Küsten von Cornwall und Schottland oder ans Mittelmeer oder die Malediven… 😉 Zumindest bei dem letzteren Orten ist es wesentlich wärmer als hier 😉

  3. Hallo zusammen,

    spontan fällt mir nur eine Sache ein, die ich verbieten wollen würde…ungenehmigt in Wohngebieten (außer an Feiertagen) Lagerfeuer zu veranstalten. Das kommt bei mir aktuell so gut wie jede Woche vor und ist sehr nervig.

    Ich muss gestehen, vor Kurzem war ich auch für ein zwei Kinobesuche bisschen nervig. Ist mir dann aber aufgefallen und ich achte da jetzt wieder drauf. Ich habe eine Kinojahreskarte und bin deshalb so ziemlich jede Woche im Kino. Da schaut man auch mal den einen oder anderen schlechten Film. Aber ja reden im Kino ist nervig, selbst bei der Kinowerbevorschau.

    Ich wünsche noch einen restlichen Couch-Sonntag.

    1. Wahrscheinlich schaut hier keiner mehr rein, aber ich muss noch zwei Dinge zu meiner Verbotsliste hinzufügen.

      Wenn im Supermarkt zu wenig Kassen offen sind, sollte verboten werden. Wieso muss man immer erst warten, bis die Leute bis sonst wo stehen…

      Das andere ist wirklich wichtig, passt auf..Leute wenn ihr Fahrrad fahrt, zieht euch bitte Hosen (zur Not auch Unterhosen) an, die euren gesamten Po bedecken. – Ist da anmalen eigentlich strafbar?

  4. Hallo alle,
    war etwas länger abwesend, habe ich was verpasst?

    Ich kann der Verbotsliste voll zustimmen! Persönlich würde ich noch Emojis verbieten und Paare dürfen sich nicht mehr in aller Öffenlichkeit ständig küssen. Mikkel ich empfehle dir den Film ‚ Jahr 2022 … Die überleben wollen‘ ( OT: Soylent Green, jep der).

    PS: Mikkel habe deine Auftritte bei diced gesehen. Für dein erstes Miniaturenbemalen bin ich bei den Ergebnissen richtig neidisch. Als ich vor 20 Jahren damit anfing, sah das nicht so schön aus. Können wir wieder Freunde sein? Auch wenn ich immernoch nicht HdR mag.

  5. So nun habe ich den Podcast auch zuende gehört und muss euren Top Ten der Verbote zustimmen. Saß wie ein Wackeldackel nickend hier und habe euch angeregt zugehört.

    Wenn Leute in der Masse oder nach Rolltreppen erstmal stehen bleiben, finde ich die Trillerpfeifen Idee super, oder vielleicht so einen kleinen Schlag gegen den Hinterkopf….🤔

    Auch hasse ich es, wenn ich einfach vollgequatsch werde, auch auf der Straße für zig Organisationen, für die man Spenden soll.

    Und, um Andis Rentnerproblem einmal aufzugreifen, alle umzubringen ist vielleicht etwas radikal, Wie sähe es denn mit so extra Altenviertel aus!? Wo die alles zum Leben haben (Bäcker,Arzt,Aldi…) Und dann dürfen die nur dort einkaufen und zu Fuß durch die Gegend laufen. Oder ein Einkaufsverbot am Wochenende für Rentner, die können das auch machen, wenn wir arbeiten🤔obwohl, wenn eine neue Kasse im Supermarkt aufmacht, wird Omi gleich zum Düsenjet…

    Schöne Ausgabe 🖒

    1. Hallo Bibi,
      mit deinen Gedanken wirst du mir immer sympathischer (selbstverständlich rein metaphorisch). Aber Rentner in ein Viertel sperren (Analogie Ghetto) ist vielleicht doch ein wenig zu hart. Eine Einrichtung wie die Matrix (Film) fände ich besser. Dort erleben die alten Menschen jeden tag das Gleichen (auch ohne Demenz) und bleiben unter sich selbst ohne andere zu nerven.

      PS: neidisch wegen Strandfeeling im Herbst

      1. Hallo Jannek,

        das wird mir jetzt etwas zu innig hier… Erst bei Mikkel einschmeicheln und nun dies….
        Was ist da los? 😊

        Strandfeeling im Herbst ist super, nur leider bin ich nun auch etwas erkältet 😅

        1. Hallöchen Bibi(lein)

          mein Name hat nur ein ’n‘, mehr kann ich mir nicht leisten.
          Das allzu fröhliche Verhalten von mir ist eine Kombination aus anhaltende Zelebrierung 30 Jahre ST:TNG, der neuen ST:Discovery und einer abklingenden Erkältung. Kann sein, dass das bei mir noch ein wenig anhält, habe dieses Jahr noch so ein paar schöne Momente im Terminkalender.

          Wünsche dir baldige Genesung.

          1. Awww… so nennen meine Mädels mich auch 😆 nun geht’s hier los 🙂

            Entschuldige, dass ich dir mehr zugesprochen habe, als du hast.

            Das ist doch schön zu hören 🙂
            Geht mir genauso und hoffe auf noch mehr schöne Momente … 😉

            Dann erfreue dich noch ein wenig und ich wünsche einen schönen Abend

    2. Also ich finde Rentner nett 😁 (die meisten). Hab keine Großeltern mehr und freu mich dann immer bei anderen zu sehen wie süß sie sein können 😁 Da steh ich gern an der Kasse auch mal länger, nur weil sie noch ihr Kleingeld suchen.

      1. Ich hatte auch nie Großeltern und manche können ganz süß sein, aber viele auch biestige Menschen…. Und da ich gern mit Plastik zähle.. .🤔 wie gesagt, Dann können die gern nachmittags um 14/15 Uhr einkaufen 🤣

  6. Hallo an alle!
    Ich habe während des Podcasts mal meine eigene Top 5 der Dinge zusammengestellt, die ich verbieten würde:

    1. Spinnen. Auch wenn die sehr nützlich sein sollen, machen sie viel zu vielen Menschen Angst und sind echt ekelhaft. Also weg damit.
    2. Nicht-Anti-Frust-Verpackungen. Es gibt schon Plastikverpackungen, die man leicht öffnen kann, aber nicht überall. Wieso wehren sich manche Produzenten dagegen? Reine Provokation.
    3. Pranks. Wieso wurden die überhaupt erfunden? Sind nicht lustig. Und die guten alten Klingel- oder Telefonstreiche meine ich damit nicht!
    4. „Hä?“ Es gibt für mich keinen nervigeren Ausdruck, besonders wenn es lang gezogen und laut ist. Fragt doch einfach ganz normal nach, wenn ihr etwas nicht versteht!
    5. Praktika, für die man Vorerfahrung braucht. Mal ehrlich, was denken die Arbeitgeber denn, wofür ein Praktikum da ist? Selbst mit einem Bachelorabschluss bin ich für einige Praktika nicht qualifiziert genug und dafür hab ich kein Verständnis.

    Und damit wünsche ich allen noch einen schönen Start in die Woche!

    1. Bei Punkt 2 muss ich dir absolut zustimmen! Ich finde es verwunderlich, dass sich diese blöden Plastikverpackungen bis heute gehalten haben, obwohl sie doch jeder hasst

  7. Hallo!
    Irgendwie komme ich nie dazu, den Podcast schon Sonntags zu hören, sondern immer erst im Laufe der Woche wenn schon keiner mehr darüber spricht. Naja.

    Ich würde Musik bei Radiosendern verbieten. Ohne Scheiß, ich könnte jedesmal das Radio aus dem Fenster schmeißen wenn ich zum trillionsten Mal diese ganze Chart-Kacke höre. Ich überhöre mir Lieder sehr schnell, und wenn die 30 mal am Tag den neuen Hit von XY spielen („Shape of you“ ist da ein ganz gutes Beispiel), dann könnte ich kotzen.
    Warum ich dann überhaupt Radio höre? Tja, meine Eltern wollen das Ding aus irgendeinem Grund den ganzen Tag anhaben, und bei meinem Bruder im Auto habe ich kein Mitspracherecht was die Musikwahl betrifft 🙁

    Dieses Wikipedia Spiel gibt es schon länger, ich hatte mal ne App dazu, aber die war kacke. Ich habe es übrigens geschafft, von Tsunamis bis Computermonitor mit nur 6 Klicks zu kommen! (Beim zweiten Versuch brauchte ich nur drei Klicks von einer italienischen Kleinstadt zu Hitler)

    Ansonsten super Podcast, ist irgendwie schön Mikkel so leidenschaftlich agressiv über eine Sache reden zu hören 😀

    Liebe Grüße an alle die das gelesen haben, und natürlich an Nils <3
    Franzi

    1. Ich würde ja am liebsten die ganzen Jingles und schlechten Witze im Radio verbieten. 95% der Zeit müssen mit Musik gefüllt werden und nicht mit Gelaber!
      Und danke, dass du meinen Namen in einem Satz mit „schön“ benutzt hast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.