19 Gedanken zu „#108 – Baumarkt“

  1. Hallo!

    Ich wollte nur sagen, dass du in dem BTS VLOG vom E3 Stream mega geil aussiehst, Andi. Würde dich gerne mal in ein nobles Restaurant ausführen. <3

    Liebe Grüße
    Nils

  2. Hallo Mikkel, hallo Andi,
    da dieser Kommentar bei der letzten Folge nicht durchgekommen ist, da ich wohl offensichtlich zu spät eingereicht habe, der Kommentar hier nochmal: Ich habe mir neulich den Behind-the-Scenes-Vlog der E3 angesehen und mir ist dabei aufgefallen, dass Andi doch im Vergleich zum letzten Jahr durchaus fülliger geworden ist. Kann das sein? Bitte diskutiert ob übrschüssiger Nudelauflauf zum zunehmen führt.
    Schöne Grüße

  3. Hallo zusammen,
    Ich habe mir ebenfalls den E3 Livestream angesehen. An einer Stelle wurde Andi darauf angesprochen, dass er dank Brille, Bart und Kappe, wie Mark Forster aussehen würde. Ich 23, Bart, Brille und Kappe tragend, kenne dieses Problem nur zu gut. ICH HASSE ES!
    Mein Vorschlag an Andi: lasst uns erheben und in die Gegenoffensieve gehen.. Wir lauern Mark zusammen auf, ich halte ihn fest und Andi springt ihm auf die Schultern. Du rasierst ihm den Bart ab, verpasst ihm einen Haarschnitt, den man nicht unter einer Kappe verstecken muss und zu guter letzt… laserst du ihm die Augen.
    Gewagter plan, weiß ich aber tausende Männer, denen es wie uns geht, werden es uns danken!
    Gruß Paul

  4. Moin und herzlich willkommen zu meinem Kommentar.
    Zum Thema Arbeit und Urlaub:
    Ich habe dieses Jahr mein Abi gemacht und fange ab September mein FSJ an. Nun habe ich natürlich ewig viel Freizeit, aber habe noch angefangen zu Arbeiten, singe weiterhin im Chor und betreue eine Woche lang Kinder in einer Ferienfreizeit. Aber dennoch liegt viel freie Zeit dazwischen. Ich habe dann häufig das Gefühl, wenn ich den Tag über nichts gemacht habe, diesen verschwendet zu haben. Vermutlich geht es euch ja ähnlich.
    Naja.. wollte ich euch nur wissen lassen. Es geht nicht nur euch so. Zudem habt ihr damit ein Einblick in mein Leben bekommt..
    Mikkler ich schreibe die Tage noch mal bei Instagram und versuche weiterhin den Zuhörer, den ich euch für das Oskarbild schuldig bin, zu werben.

    Tschau ihr Ficker.
    Gruß Tobol

  5. Hallo Andi und Mikkel,
    ich möchte mich nun auch mal zu Wort melden. Wie so oft war auch diese Ausgabe eine sehr schöne und gut unterhaltende. Vielen Dank euch für den wöchentlichen Podcast von euch beiden.
    Ich habe die Tage die Kurz-Doku North Sentinel Island: Betreten verboten! | Terra X Link: https://www.youtube.com/watch?v=c3YywzRwy1A gesehen und fände es super, wenn ihr euch diese auch anschauen und vielleicht auf folgende Fragen eingehen könntet:
    1. Wusstet ihr, dass es noch Völker gibt, die so fernab von unserer Zivilisation leben? Sollte deren Position gestärkt werden, diese also weiterhin eine Sperrzone um ihre Insel haben, auch wenn das unserer Zivilistation gerne auf diesen Inseln niederlassen würde?
    2. Seid ihr auch, wie ich „brainfucked“, wenn ihr euch klar macht, dass diese Menschen wahrscheinlich nicht einmal in der Lage sind selbst Feuer zu machen und in ihrere Entwicklung Jahrhunderte hinter uns her hinken?
    3. Versetzt euch mal bitte in die Sentinelesen hinein und überlegt euch was für ein Weltbild diese haben und was diese wissen bzw. nicht wissen (z.B. Klimawandel, etc.)!

    Einen schönen Podcast euch
    Gruß Mrtz

  6. Schön gute Tag ihr beiden

    Da ich gelernter Elektriker wollte nur kurz Andy recht geben. Der Strom in unserem Netz fließt mit 50 Herz, außerdem kann man Strom kabellos übertragen durch mangnetische Induktion. Aber das ekläher ich jetzt nicht das würde ausufern und interessiert eh keinen.

    Mit freundlichen Grüßen Lukas

    1. Einen wunderschönen guten Morgen ihr Halunken!

      Die Schreibfehler („erkläre“, „Hertz“) meines werten Kollegen hier getrost ignorierend, nun der über die Ufer tretende Schwall aus dem Informationsfluss:

      Der Laie verbindet richtigerweise den Begriff des Gleichstroms mit einem Ladungsfluss vom Plus- zum Minuspol.
      Eine vergleichende Betrachtung des Wechselstroms zeigt, dass auch dieser gerichtet auftritt, sich jedoch seine Polung (und damit die Stromflussrichtung) wiederkehrend ändert:
      Plus -> Minus, Minus Minus, Minus <- … .
      Die von euch nun angesprochene Frequenz von 50 Hertz (Einheitenbetrachtung für Andi: 1 Hertz = 1/s) gibt lediglich Auskunft über die Häufigkeit der Richtungsumkehr:
      In unserem Netz erfolgen 50 Polumkehrungen (von Plus auf Minus und zurück) in der Sekunde.
      Ihr könnt sicherlich nachvollziehen, dass sich aus diesem "elektrischen Metronom" damit ganz einfach Uhren auf Basis des "elektronischen Taktes" (der Frequenz) konstruieren lassen.
      Und geht das Metronom falsch (weil zu viel, oder zu wenig Energie im Netz zur Verfügung steht), so hat das eine direkte Auswirkung auf besagte Zeitmesser.

      Ich hoffe ein wenig weitergeholfen zu haben 😀

      Nun denn: Gehaben Sie sich wohl und fahren sie bitte fort mich so fantastisch zu unterhalten!

        1. Wiederholte Anmerkung des Autors:
          Bei Gott, wer hat denn diese Absurdität programmiert?
          Was ich bereits zweimal hintereinander zu schreiben versuchte:
          Plus [Pfeil nach rechts] Minus, Minus [Pfeil nach links] Plus, Plus [Pfeil nach rechts] Minus, Minus [Pfeil nach links] … .
          Der Mittelteil wird allerdings wiederholt einfach zu obiger Aneinanderreihung von Sinnlosigkeiten reduziert.
          God damn, fix your fucking Website ;P

  7. Wenn meine Kinder eines Tages, mit unter 12 Jahren, auf TokTok oder Ähnlichem Videos oder Bilder von sich hochladen würden, müsste ich wohl meinen Opa fragen, ob ich seinen Schlaggürtel von früher bekommen könnte…

  8. Die Jungs haben sich schon verplappert ich weiß wo Jay war. Auf Grund der Überraschung behalte ich es aber mal für mich da es sicher nicht alle mitbekommen haben. Mal schauen wie er verkackt. Ich bin selbst in diesem Bereich tätig und kann bestätigen dass es da schön huschlich warm werden kann 😀

    Achja und noch ganz wichtig:
    ich bin doof :3

  9. Mein Vorschlag für eure top 5. Die leckersten Biersorten. Gesponsort von Heineken da das wohl eindeutig die Nummer eins ist. Alternativ die leckersten alkoholischen Getränke

  10. Hallo ihr forschen Doku-/Reportagenkritiker,

    ich hätte mal einen Vorschlag für eine Reportage, über die Ihr euch unterhalten könntet. Und zwar:

    „Jenseits der Hecke: Clash der Kulturen im Kleingarten (SPIEGEL TV für ARTE Re:)“

    Dieser einfach unfassbar schöne Einblick in den Alltag der Kleingärtner Leipzigs, rund um den sympathischen Vorstand, zeigt, in meinen Augen, das Leben des deutschen „kleinen Mannes“.

    Mit freundlichen Grüßen und der Vermutung, dass Andi die Reportage schon wieder kennt

    Kester

  11. Hallo Mikkel, moin Andi,

    vorab bitte ich Andi, folgenden Satz vorzulesen: Draußen drauf auf dem dreckigen Drucker, dreht dreimal ein dreieckiger Draht.
    Dummer Satz, ich weiß, ich wollte mich nur über Andis Sprachfehler lustig machen. Ich habe meine 3D-gedruckte Trophäe für den Investigativpreis nämlich immer noch nicht erhalten.

    Des weiteren habe ich heute im Supermarkt festgestellt, dass 500g Erdbeeren 3€ kosten, während 500g Bio Erdbeeren nur 2,99€ kosten. Wie kann das sein? Was ist eure Meinung dazu?

    Viele Grüße,
    Morris

  12. Moin,

    kurze Anmerkung eines Weinverkäufers.

    Der Merlot wird nicht „Mérlo“ ausgesprochen, sondern „Merló“.

    Das wars auch schon.

  13. Hallo DDD,
    Muss man im Info-Studium nicht auch den Kurs Technische Informatik belegen wo besprochen wird was wechselstrom ist?
    Wollte das nur mal in den Raum werfen ^^
    Grüße Johannes

  14. Moin,
    Höre euren Podcast jetzt schon ne Weile immer im Fitnessstudio auf dem Laufband und habe hier zufällig herausgefunden, dass Kandidaten für Reality-TV-Shows wohl viel bei McFit gesucht werden.
    Deswegen hätte ich von euch gerne eine Top 5 der besten Orte, um Kandidaten für RTL zu suchen.
    Übrigens bringt verleugnen nichts, wenn man ein Picky Esser ist, steh doch einfach dazu, Andi !
    Grüße aus der Frauenquote,
    Julia

Schreibe einen Kommentar zu Paul Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.